An der Spitze des CDU-Ortsverbands Herrischried wurde bei den Vorstandswahlen an der Hauptversammlung ein Generationswechsel vollzogen. Christian Dröse wurde von den elf anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Dröse löst damit Helmut Eckert ab, der dieses Amt seit 1992 innehatte. Die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller ehrte Eckert mit einer Urkunde und einer Ehrenmedaille.

Dank: Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller ehrte den langjährigen Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Herrischried, Helmut Eckert, mit Urkunde und Münze.
Dank: Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller ehrte den langjährigen Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Herrischried, Helmut Eckert, mit Urkunde und Münze. Bild: Andreas Böhm | Bild: Andreas Böhm

Ein Urgestein der Herrischrieder CDU

Helmut Eckert ist ein wahres Urgestein der Herrischrieder CDU. Er blickte nicht ohne Stolz auf seine Tätigkeit im Gemeinderat zurück, dem er seit 1980 angehört: „Es hat sich viel bewegt“, so Eckert, der bei den Kommunalwahlen im Mai nicht mehr antreten wird. Wichtige Projekte während seiner Amtszeit seien die Fertigstellung der Eissporthalle, die Einweihung der Schule, der Bau der Rotmooshalle sowie die Dorfkernsanierung gewesen.

Freude über neue Mitglieder

Mit Blick in die Zukunft merkte Helmut Eckert an, dass es wichtig sei, durch Beziehungen Geld in den Ort zu holen. Er freue sich über die vielen jungen Mitglieder. Die CDU hat in den vergangenen Wochen sieben neue Mitglieder gewonnen.

Im weiteren Wahlprozedere wurde Katja Hauber zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Kasse führt künftig Andreas Biehler. Neuer Schriftführer ist Stephan Gerspach. Pressesprecherin ist Nicole Allgaier-Albiez. Zur Mitgliedsbeauftragten wurde Yvonne Eckert bestimmt.

Weitere Ehrungen

Der Ortsverband ehrte die scheidende Schriftführerin Marlies Eckert sowie die Mitglieder Franz Saaler, Josef Auer, Otmar Ilg und Dieter Peduzzi, die sich seit 1992 im Vorstand und im Ortsverband engagierten. In Abwesenheit wurde Heinz Griebenow ob seiner großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

03: Ehrungen verdienter Mitglieder bei der CDU Herrischried: v.l.die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller, Marlies und Helmut Eckert, Dieter Peduzzi. Bilder: Andreas Böhm
03: Ehrungen verdienter Mitglieder bei der CDU Herrischried: v.l.die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller, Marlies und Helmut Eckert, Dieter Peduzzi. Bild: Andreas Böhm

Sabine Hartmann-Müller berichtete über wichtige Themen, die derzeit im Landtag auf dem Tisch liegen. Ihr großes Anliegen sei die Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum. Es müssten gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land geschaffen werden, so die Politikerin.

Bürgermeister Christof Berger griff drei wichtige Punkte auf, die den Gemeinderat beschäftigen: die Schaffung von Kindergartenplätzen, den Bau der Gemeinschaftsschule Hotzenwald und den Ausbau des Breitbandnetzes. Den Schulneubau bezeichnete Berger gleichzeitig als finanziellen Kraftakt und Leuchtturmprojekt.

Christian Dröse übernahm den Vorsitz mit einer engagierten Rede. Dröse über seinen Vorgänger: „Helmut Eckert hinterlässt große Fußstapfen“. Der Vorsitzende sprach von einem neuen „Drive“ im Ortsverband: „Es ist unglaublich, was in dieser Runde passiert“, so Dröses positiver Eindruck.