Ein Frühlingsfest mit einer besonderen Note veranstaltete der Gewerbeverein Herrischried in Zusammenarbeit mit dem CDU Ortsverband. Mehr als 20 örtliche Aussteller und mehrere Vereine präsentierten sich am gestrigen Sonntag auf dem Le-Castellet-Platz und der vorbeiführenden Schachenbühlstraße und da auch das Wetter mitspielte, kamen die Interessenten recht zahlreich.

Das könnte Sie auch interessieren

„Was die in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt haben, ist mehr als beachtenswert“, lobte ein Herrischrieder die Aktivitäten, die in Kooperation des Gewerbevereins mit dem CDU-Ortsverband in nur zwei Monaten Vorbereitungszeit präsentiert wurde. Eröffnet wurde die Ausstellung musikalisch durch die Trachtenkapelle Herrischried unter der Leitung von Verena Stoll. Schon bei dem ersten Stück erhielt die Kapelle viel Beifall, ehe Bürgermeister Christof Berger und Viktoria Gersbach vom Gewerbeverein die Gäste begrüßten und Christian Dröse vom CDU-Ortsverband und die Landtagsabgeordnete Hartmann-Müller sich den Worten anschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Christof Berger zeigte sich überwältigt, was in der kurzen Vorbereitungszeit geleistet wurde, ganz besonders auch in Anbetracht dessen, dass der Gewerbeverein kurz vor der Auflösung stand und nun die örtlichen Gewerbebetriebe sich von ihrer besten Seite zeigten und auch einige örtliche Vereine sich präsentierten.

Eine Vielfalt an Angeboten gab es zu bestaunen. Bilder: Werner Probst
Eine Vielfalt an Angeboten gab es zu bestaunen. Bilder: Werner Probst | Bild: Werner Probst

Nach den Ansprachen war der Bürgermeister gefordert, ein von der Firma Dannenberger gesponsertes Fass Bier anzustechen. Wuchtig schwang er den Hammer, das Fass trotzte seinen Schlägen, ein von der Landtagsabgeordneten Hartmann-Müller zu nahe an den Zapfhahn gehaltener Bierkrug ging zu Bruch, ehe nach weiteren Schlägen das Bier sich bis auf den Boden breit machte.

Kräftig schäumte das Bier beim Fassanstich durch Bürgermeister Christof Berger
Kräftig schäumte das Bier beim Fassanstich durch Bürgermeister Christof Berger

Die „Polka-Maus“ stimmte die Trachtenkapelle an und das Freibier machte sich dann auch in den Krügen breit. Rund um das Festzelt war dann auch eine Genussmeile vorhanden, bei der kaum Wünsche offen blieben. So warteten gleich mehrere Vereine mit Getränken auf, während andere Vereine ihre Angebotspalette präsentierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein besonderer Anziehungspunkt waren dann aber auch die sich präsentierenden Handwerksbetriebe. Die Kundenberatung stand im Vordergrund. Nicht zu kurz kamen an diesem Tag auch die Kinder. Eine Hüpfburg zog besonders die jüngeren Kinder an. Auch beim Kinderschminken waren die Schminkplätze stets besetzt und beim Torwandschießen war Jung und Alt mit von der Partie. Ein gelungenes Frühlingsfest, bei dem bis zum Abend der Besucherstrom nicht nachließ.

Video: Peter Umstetter