Sechs Läuferinnen des Eislaufvereins Hotzenwald Herrischried (EVHH) sind in Balingen beim traditionellen Hermann-Kist-Pokal gestartet. Das Resultat: Sie haben drei Pokale in unterschiedlichen Kategorien errungen und drei weitere gute Platzierungen runden die Teamleistung ab. Dies schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Trainerin Stephanie Kühne berichtet: „Auch in Balingen gab es wieder für unseren Verein Pokale und Medaillen zu holen. Alle Kinder haben ihr Bestes gezeigt. Die Platzierungen nach ihren erbrachten Leistungen zeigten ihren Erfolg. Drei Pokale, zwei vierte Plätze und einen siebten Platz haben die Kinder ergattern können. Ich bin sehr stolz.“ Trotz der Aufregung, so die Trainerin, haben sie ihre sportlichen Fähigkeiten darbieten können und waren dabei glücklich. „Noch bevor die Wertung herauskam, sah man den Kindern den Glanz in den Augen an. Sie hatten Spaß daran und sind hochmotiviert, weiter zu trainieren, um sich zu verbessern“, schildert die Trainerin. Sie rät ihrem Team: „Jetzt dürfen wir uns nicht auf dem Erfolg ausruhen. Wir müssen dranbleiben, damit die Kinder ihre weiteren Ziele verfolgen können. Prüfungen zum Aufsteigen in die nächsten Kategorien stehen noch bevor.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die Pokale holten Mila Delic (erster Platz beim Standard-Parcours), Nikola Bistyga (zweiter Platz beim Eismäuse-Parcours) und Sarah Sandova (dritter Platz in einer weiteren Standard-Parcours-Gruppe). Svenja Neubert und Celine Winzer haben mit ihren vierten Plätzen fast das Treppchen erreicht. Anna-Lena Benzler hat einen mittleren Platz erreicht und musste sich in einer großen Gruppe gegen sehr starke Konkurrenz durchsetzen. schreibt der Verein weiter.

Mila Delic sagt über den Erfolg: „Das war mein dritter Wettkampf, und dafür habe ich sehr viel trainiert. Das hat sich auch gelohnt, denn ich bin Erste geworden. Ich habe mich sehr gefreut und es kaum geglaubt.“ Celine Winzer sagt: „Es hat mir sehr gut gefallen und ich hatte ganz viel Spaß. Ich war sehr aufgeregt, freue mich sehr über den vierten Platz und dass ich das gleich bei meinem ersten Wettkampf geschafft habe.“

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Verein gilt das Motto: „Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.“ Und so bereiten sich derzeit auch wieder einige Läufer des EVHH für die kommenden Wettbewerbe vor. Im März starten drei Läuferinnen in Österreich beim Schattenburg Cup in Feldkirch/Vorarlberg und eine größere Mannschaft tritt beim Iller-Cup in Senden, nähe Ulm sowie Anfang April beim Achalm-Pokal in Reutlingen an. Dazwischen stehen noch einige Tests der DEU (Deutsche Eislauf Union) und vereinsinterne Tests an, teilt der Eislaufverein mit.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.