Im wilden Westen macht sich der Förderverein der Trachtenkapelle Herrischried auf die Suche nach einem neuen Sheriff. Seit November des vergangenen Jahres laufen die Vorbereitungen. Auch jetzt stehen noch einige Proben an, bis sich die Türen der Rotmooshalle am Samstag zum Dilldappenball öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ein Dilldapp ist einer, der nicht ganz 100 ist“, beschrieb der Vorsitzende des Fördervereins Christian Huber. 100 Prozent geben aber die Aktiven, wenn es um Planung und Vorbereitung des Dilldappenballs, in diesem Jahr der achte seiner Art, geht. Im November starteten die Vorbereitungen und man machte sich auf die Suche nach einem Motto. Klar, dass da die anstehende Bürgermeisterwahl eine Rolle spielen sollte. Da boten sich der Wilde Westen und die Suche nach einem Ordnungshüter an, „Wilder Westen – auf der Suche nach einem neuen Sheriff“ lautet daher das Motto des Dilldappenballs.

Das könnte Sie auch interessieren

Spannend wird es, wenn sich die Kandidaten um das Amt des Sheriffs auf der Bühne zu einem Duell treffen. Aber da sprechen nicht die Colts, so viel sei schon jetzt verraten, es bleibt beim Wortduell. Bei der (Western-)Schnitzelbank gibt es zu erfahren, was sich im vergangenen Jahr alles im Ort zugetragen und was der Bürgi so getrieben hat. Darüber hinaus steht ein Sketch mit Bezug zum Ort, Tänze der Cowboys und Cowgirls und einiges mehr auf dem Programm.

15 Aktive auf der Bühne

Seit November standen wöchentliche Treffen an, bei denen es zunächst darum ging, das Programm zu schreiben. Dann ging es an das Einstudieren der Nummern, die 15 Aktive auf der Bühne präsentieren werden. Daneben galt es, die Dekoration von Bühne und Halle dem Motto entsprechend zu gestalten und die Kostüme zu entwerfen, alles in Eigenarbeit. Auch für das Licht zeichnet man verantwortlich, lediglich für den Ton wurde ein Tontechniker engagiert.

Vier Gesamtproben reichen letztlich aus, um dem Programm den letzten Schliff zu verleihen. Das Team sei inzwischen sehr gut eingespielt, jeder habe seinen Part, sagte Huber. Zugute kämen dem Team die Erfahrungen der vergangenen Jahre. Bei den Proben dabei sind auch immer wieder die Kinder der Akteure, die auf der Bühne und in der Halle herumwuseln.

Musik und Bewirtung

Am Freitag startet die Generalprobe, bevor es am Samstag ernst wird. Im Anschluss an das rund zweistündige Programm heizen die Hotzenguggis und die Sax&Key Band den Versammelten ein, es kann auch gerne getanzt werden. Für die Verpflegung der Besucher sorgt die Trachtenkapelle, an der Durbelochbar, einer Saloonbar, werden Getränke serviert.