Herrischried – Der Gemeinderat passt die Eintrittsgebühren für Eishalle und Hallenbad an die gestiegenen Kosten an. Einstimmig erging der Beschluss in der Montagssitzung. Während die Geldbeutel der privaten Eishallenbesucher weitgehend geschont werden, müssen einheimische und auswärtige Vereine tiefer in ihre Kassen greifen. „Wir müssen zumindest die Personalkosten an Spieltagen decken und dürfen auch die gestiegenen Stromkosten nicht außer Acht lassen“, erklärte Bürgermeister Christof Berger den Vorstoß der Verwaltung zur Erhöhung der Nutzungsgebühren.

Was den Bezug von Strom betrifft, ergab sich in den zurückliegenden zehn Jahren eine Steigerung um 250 Prozent. Statt acht Cent pro Kilowattstunde, kosten die für die Eisbereitung notwendigen 500 000 Kilowattstungen pro Jahr die Gemeinde nun 20 Cent pro Kilowattstunde, das sind 2016 rund 105 000 Euro. Während im Bereich der Eishalle lediglich der Eintrittspreis für die Eisdisco um 50 Cent auf 4 Euro erhöht wird und die Ausleihgebühr für die Helferwichtelchen für kleine Kinder auf 2,50 Euro steigt, sollen die regulären Eintrittspreise unverändert bleiben.

Dafür werden die Gebühren für Trainingszeiten von Vereinen angepasst. Auch die Spieltage kosten ab September 2017 mehr. Hart trifft es den EHC. Dennoch versucht die Gemeinde, die Mehrkosten für den Verein abzumildern. 25 Prozent Jugendförderung, dennoch kommen gut 2000 Euro an Mehrkosten auf die White Stags zu. Auch beim Eislaufverein Hotzenwald zeigt sich die Verwaltung kulant: „Die brauchen die Bandenverglasung, die auch zur Kostensteigerung beigetragen hat, nicht“, erläuterte Berger die Kalkulation der Verwaltung. Neben dem Abschlag für die Jugendförderung von 25 Prozent, bekommen die Eisläufer einen weiteren Nachlass von zehn Prozent. Somit fallen für den Eislaufverein Mehrkosten von rund 260 Euro pro Jahr an.

Auch der Eintritt ins Hallenbad direkt neben der Eishalle wird teurer. Schon fünf Jahre nicht erhöht, kostet das Baden künftig vier, mit Gästekarte 3,50 Euro. Leicht angepasst wurden auch die Mehrfachkarten, Saison- und Familienkarten. Gemeinderat Christian Dröse schlug einen Familientageseintritt für das Hallenbad vor, immerhin gebe es den auch in der Eishalle. Diese Idee fand keinen Anklang.

In den Gesamteinnahmen und -ausgaben des Freizeitzentrums sind auch die Bereiche Minigolf, Spielplatz und die Grünanlagenpflege enthalten. Das Defizit aus dem Betrieb wird sich in diesem Jahr auf rund 230 000 Euro belaufen. „Wir haben damit immer noch keine kostendeckenden Gebühren, es ist mehr eine Umlage“, wertete Ratsmitglied Manfred Krüger (Freie Wähler). „Wo wir können, werden wir unsere Vereine weiter unterstützen, ihnen den Rücken stärken“, versprach Bürgermeister Berger.

Die Eintrittspreise in Euro

  • Eishalle:Jugendliche 2,50Schlittschuhverleih 3,00Ausleih Wichtel 2,50 (bisher 2,00)
  • Eisdisco:4,00 (bisher 3,50)Erwachsene 4,00Schlittschuhverleih Erwachsene 4,00Familienkarte 8,00
  • Trainingslager (Freitag bis Sonntag) auswärtige Vereine 130,00Nutzung einheimische Vereine50,00 pro StundeSpieltag pauschal150,00
  • Hallenbad:Erwachsene 4,00 (bisher 3,50)Jugendliche 2,20Gästekarte 3,50 (bisher 3,00)12-er Karte Erwachsene 40,0012-er Karte Jugendliche 22,00Saisonkarte 85,00/45,00Familienkarte 110,00

 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €