Beim Snowboarden oder Skilaufen hat sich bereits der Freestyle-Bereich etabliert. Aber auch in der Eislaufwelt hält der Freestyle Einzug.

Begeisterte Anhänger dieser Sportart gibt es auch in Herrischried. Eine motivierte junge Gruppe, die Herrischrieder Black Forest Wolves, bereiten sich auf den Deutschen Ice-Freestyle Cup vor. Die Auftaktveranstaltung findet am 14. November in der Herrischieder Eissporthalle statt.

Fünf weitere Ice-Freestyle Cup werden in dieser Saison an anderen Orten zudem stattfinden.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die erste Veranstaltung des Cup in Herrischried stattfindet“, stellte Teamleiter Hubert Matt, er ist zudem Hallenwart der Eishalle, erfreut fest. Groß ist auch die Freude darüber, dass es in diesem Jahr endlich mit einer Teilnahme am Wettbewerb für die Herrischrieder Black Forest Wolves klappt.

Schon seit einiger Zeit bestehen intensive Verbindungen zu den Ice Freestylern Karlsruhe, eine der erfolgreichsten Freestyle-Gruppen Deutschlands, und zu Christian Diel vom Organisationskomitee des Ice-Freestyle Cup. So kam es, dass Herrischried nun ein Austragungsort ist.

Offenes Training am Samstagvormittag

Bis jetzt haben sich etwa 30 Einzelläufer und sechs Gruppen angemeldet. Da die Anmeldefrist noch läuft, kann es durchaus sein, dass noch mehr Ice-Freestyle Begeisterte nach Herrischried kommen werden, berichtete Matt. Zuschauer sind an den Wettbewerben, die am Samstagnachmittag ab 13.30 Uhr stattfinden, willkommen.

Bei einem offenen Training am Samstagvormittag, das je nach Witterung entweder in der Eishalle oder auf dem Le-Castellet-Platz, dort allerdings nicht auf Schlittschuhen, sondern auf dem „Trockenen“, stattfindet, können sich die Sportler kennenlernen.

Denn neben dem sportlichen Wettbewerb ist auch der Austausch unter den Freestylern ein wichtiger Programmpunkt. In der Ice-Freestyle-Disco – sie findet am Samstagabend ab 19 Uhr statt – werden Freestyler zudem diverse Elemente ihrer Sportart präsentieren. Gastgeber sind die Black Forest Wolves und so steht die Disco auch unter dem Thema „Nacht der Wölfe“.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Herrischrieder Jungs, sie werden mit drei Einzelläufen und einer Vierergruppe an den Start gehen, sind schon ganz heiß auf ihren Auftritt, wie diese berichten. Die Black Forest Wolves, das sind sechs Jungs im Alter von zwölf bis 16 Jahren, haben zusammen mit ihren Trainern, Patrik Brenning und Raphael Thoma, beide übrigens ehemalige Ice-Freestyler, für ihre Vorführung eine eigene Choreografie erarbeitet.

Mischung aus Hip-Hop, Eiskunstlauf und Breakdance

Die Herrischrieder Freestyler trainieren schon seit rund zwei Jahren atemberaubende Stunts, Sprünge und akrobatische Einlagen, welche sie mit Tanzelementen insbesondere aus den Bereichen des Hip-Hop oder Breakdance kombinieren.

Genau diese Kombination und dazu noch auf Schlittschuhen ist es, was die jungen Sportler am Ice-Freestyle fasziniert, wie sie berichten. Im Sommer wird in der Turnhalle trainiert. Sobald die Eishalle öffnet, geht es aber aufs Eis. Neben den Fortgeschrittenen gibt es in Herrischried auch eine Gruppe mit Nachwuchsläufern.