Herrischried-Niedergebisbach (psc) Zum Tag der offenen Tür lädt am Samstag, 21. September, die Firma Arzner GmbH in Niedergebisbach in der Gemeinde Herrischried ein. Von 10 bis 18 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, sich in einer repräsentativen Ofen-Ausstellung vor Ort über Ausstattung, Technik und Leistung der verschiedenen Modelle zu informieren. Neben Edelstahlkaminen, Kaminöfen und Pelletöfen stehen die mobilen Heizzentralen im Fokus. Natürlich kommen auch die Unterhaltung und die Bewirtung nicht zu kurz. Die Gastgeber führen eine Festwirtschaft inklusive Kaffee und Kuchen. Und ab 13 Uhr spielt das Duo „Macua“ auf.

Viel los also am Tag der offenen Tür – der zugleich auch ein rundes Jubiläum markiert. Denn vor 20 Jahren erfolgte die Firmengründung durch Heizungsbaumeister Bruno Arzner. Zur gleichen Zeit erfand er die mobile Heizzentrale. Damals gab es in Deutschland außer ihm nur noch einen weiteren Anbieter. Heute gibt es viele Nachahmer, aber Bruno Arzner hat sich den Ruf erworben, ein zuverlässiger, kompetenter und innovativer Spezialist auf dem Gebiet der mobilen Heizzentrale zur Überbrückung im Notfall oder Ausfall einer Heizung zu sein. Arzners mobile Heizungen sind mit allen nötigen sicherheitstechnischen Einrichtungen ausgestattet. Dadurch ist das Unternehmen zu einem der führenden Lieferanten für mobile Heizungen geworden. Innerhalb kürzester Zeit steht Arzner mit den Anlagen in ganz Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich zur Verfügung und schließt sofort Wärmelücken. Ausgestattet mit modernster Technologie, arbeiten die mobilen Öl- und Elektro-Heizanlagen sparsam und umweltfreundlich. Sie sind auch bei umfangreichen Revisionen oder Großveranstaltungen einsetzbar. Die mobilen Heizzentralen sind aber nicht alles, was die Besucher am Tag der offenen Tür zu sehen bekommen. Denn Bruno Arzner und seine Ehefrau Andrea zeigen in ihrem Ofenstudio eine große Anzahl von Holz- und Pelletöfen oder Kombinationen aus beiden Verbrennungsarten. Neu dabei ist ein Pelletofen, der mit dem Sprachprogramm „Alexa“ gesteuert werden kann, wodurch der Ofen quasi aufs Wort gehorcht. Am Samstag wird ein Vertreter des Herstellers diesen neuartigen Ofen vorstellen. „Mittlerweile kommen die Interessierten von weither“, berichtet Bruno Arzner. Dessen anfänglicher Ein-Mann- ist zu einem Drei-Mann-Betrieb angewachsen. Was zeigt, dass Arzner voll im Trend liegt. Was ihn auch auszeichnet: Bruno Arzner ist Kaminbauer, der sowohl im Einfamilienhaus als auch in Industrieanlagen tätig ist. Kaminsanierungen sind Teil des Leistungsspektrums der Arzner GmbH, außerdem der Bau von Chromstahlkaminen für die nächste Generation von Heizkesseln mit tiefen Abgastemperaturen und bestem Wirkungsgrad. „Wir bieten Lösungen in der Wärme- und Abgastechnik, bei denen Dimensionen und Einbaukomplexizität weit entfernt vom Standard liegen“, erklärt Bruno Arzner.

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür am Samstag, 21. September, dauert von 10 bis 18 Uhr. Mit Festwirtschaft und musikalischer Unterhaltung ab 13 Uhr mit „Macua“. Die Arzner GmbH befindet sich an Alpenblickstraße 20 in Herrischried-Niedergebisbach.

Infos im Internet:
http://www.kaminbau-arzner.de