Der evangelische Kindergarten in Hasel erhält laut Kirchengemeinde Verstärkung: Zum neuen Kindergartenjahr kann eine ausgeschriebene Erzieherinnenstelle besetzt werden.

Vor wenigen Tagen konnte eine Bewerberin aus der Nachbarstadt Wehr bei Hasels Kindergartenleitung und Kuratorium überzeugen. Sie werde das Kindergartenteam ab September verstärken, heißt es in der Mitteilung.

Die Leitung der Einrichtung werde darüber hinaus Silke Hofmann übernehmen, wenn Kindergartenleiterin Elisabeth Kautz in den Ruhestand geht. Die Zeitung hatte vor Kurzem berichtet, dass es Schwierigkeiten bereitete, die sich anbahnende Personallücke zu füllen. „Im schlimmsten Fall können auch im neuen Kindergartenjahr keine Neuaufnahmen erfolgen“, hatte Bürgermeister Helmut Kima gewarnt.

Soweit wird es nicht kommen: Nach den Sommerferien seien Neuaufnahmen wieder gewährleistet. Betroffenen Eltern sollen sich vor der Sommerpause mit der Kindergartenleitung über die Aufnahme ihres Kindes abstimmen, teilt der evangelische Pfarrer Clemens Ickelheimer mit.

Nach der erweiterten Notbetreuung in der Corona-Krise mit 13 Kindern geht seit dieser Woche der Kindergarten mit allen bislang angemeldeten Kindern in den Regelbetrieb. Eine Einführung von neuen Kindern sei aber in der derzeitigen angespannten Situation in den fünf Wochen bis zu der Sommerpause für Kinder nicht sinnvoll und personell nicht zu leisten.

Pfarrer Ickelheimer, Vorsitzender des Kirchengemeinderats, dankt allen für ihren Einsatz. „Die Corona-Krise hat uns allen viel abverlangt“, schreibt er. „Vor allem den Eltern, die nun über Wochen nach Lösungen für eine gute Betreuung ihrer Kinder suchen mussten, aber auch den Erzieherinnen und der Kindergartenleitung.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €