Auf der Bundesstraße 518 zwischen Wehr und Schopfheim, etwa ein Kilometer vor der Abzweigung Hasel, kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine beladene Sattelzugmaschine fuhr von Wehr kommend in Richtung Hasel.

In einer lang gezogenen Rechtskurve kam dem Sattelzug nach Aussage des Fahrzeugführers ein Fahrzeug entgegen. Dadurch musste der Zug nach rechts ausweichen und kam von der Fahrbahn ab. Er fuhr eine steile Böschung hinab. Das Fahrzeug wurde durch massive Bäume gehalten, sodass es nicht umstürzte. Der 47 Jahre alte Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Unfall hat Sachschaden zur Folge

Am Sattelzug entstand ein Sachschaden von cirka 50 000 Euro. Weitere Kosten entstanden durch den Einsatz von Rettungskräften und zur Bergung des Fahrzeuges, wofür zwei Kranwagen erforderlich waren.

Die Feuerwehr Schopfheim war mit gut 20 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz, weiter waren der Rettungsdienst und ein Notarzt vor Ort. Der Schaden liegt laut Angaben der Polizei im fünfstelligen Bereich. Die B518 war rund sechs Stunden lang voll gesperrt.

Zeugenaufruf der Polizei

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Hergang des Unfalls machen können und gegebenenfalls auch Hinweise zum Verursacherfahrzeug geben können. Etwaige Zeugen sollen sich beim Verkehrskommissariat Weil unter der Telefonnummer 07621/980 00, melden. Die Ermittlungen zu einem möglichen Mitverschulden des Sattelzugführers dauern noch an.