Mit sechs Fahrzeugen und 35 Mann rückten am Mittwoch, 7. April, um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehren Häusern und Höchenschwand zu einem gemeldeten Gebäudebrand im Blasiweg aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass aufgrund eines technischen Defektes der Wasserboiler in der Wohnung im ersten OG angefangen hatte zu brennen.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Mehrfamilienhaus war aufgrund der Rauchentwicklung erst mal nicht mehr bewohnbar. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich laut Polizeimeldung auf 20.000 Euro. Das DRK war vorsorglich mit vor Ort, Verletzte gab es aber keine.