Grenzach-Wyhlen – Ab sofort können sich Besucher und Einheimische in der Grenzacher Ortsmitte über touristischer Angebote informieren. Am Montagnachmittag haben Bürgermeister Tobias Benz und Hotelbetreiberin Katrin Scheibner im Hotel Villetta einen Informationspunkt für Touristen eröffnet. Die sehr zentral gelegene Informationsstelle werde erheblich dazu beitragen, das touristische Potential der Gemeinde noch besser als bisher zu präsentieren, sind die beiden überzeugt.

Es sollen zwar weiterhin Informationen im Grenzacher Rathaus angeboten werden, dieses liege jedoch zu weit abseits für Besucher, die sich in der Ortsmitte aufhalten. „Wir müssen uns nicht verstecken“, sagte der Bürgermeister selbstbewusst. „Immerhin verfügen wir in Hotels und Ferienwohnungen insgesamt über 420 Gästebetten in der Gemeinde, im Vorjahr wurden 53 000 Übernachtungen gebucht.“

Katrin Scheibner bestätigte, dass die allermeisten Besucher nicht nur wegen ihres eigentlichem Besuchsanlasses in der Gemeinde oder in der Umgebung unterwegs sein. „Selbstverständlich fragen viele Gäste, ganz gleich, ob sie nun aus geschäftlichen Gründen oder privat hier sind, nach interessanten Zielen“, berichtete sie. Immer wieder kämen dabei auch sehr direkte Fragen, etwa nach der Fondation Beyerle und anderen Museen in Basel, nach Fasnachtsveranstaltungen oder der Musik-Show Tattoo. Recht viele Geschäftsreisende, die am Nachmittag einträfen, fragten nach günstig gelegenen Spazierwegen oder auch nach Sportmöglichkeiten, die schnell erreichbar sind. Ziele dafür gibt es in der Gemeinde genügend, sie müssten dann nur empfohlen werden, so Scheibner. „Diese Form der Beratung führen wir schon lange aus, ich sehe das als eine selbstverständliche Form der Gästebetreuung an.“ Scheibner freue sich darüber, dass sich die Betreiber der benachbarten Hotels ebenfalls dafür ausgesprochen hätten, den neuen Informationspunkt im „Villetta“ einzurichten und ihre Gäste darauf hinweisen wollten.

Natürlich steht der Informationspunkt auch für Einwohnern zur Verfügung. Helmut Bauckner, Vorsitzender des Vereins für Heimatgeschichte, war ebenfalls bei der Eröffnung zu Gast. Er sieht den Info-Punkt etwa als günstige Gelegenheit, um noch besser auf die Veranstaltungen in der Römervilla hinzuweisen und überhaupt das Regionalmuseum direkt zu empfehlen.

Die Gemeinde stattet den Informationspunkt mit aktuellem Material aus, vor dem Hotel wird darauf hingewiesen. Benz erhofft sich unter anderem, damit auch dem Weinweg und dem Römer-Radweg mehr Beachtung zu verschaffen, vor allem unter den jungen Gästen, die bei ihren Touren durch die Gemeinde kommen.

Das Hotel erhält für die Bereitstellung von Räumlichkeit und Personal eine Aufwandspauschale. Die Gemeinde zieht sich damit aber nicht aus der Tourismusinformation zurück, nach wie vor gehen alle schriftlichen Anfragen und auch weitergehende Informationen über das Rathaus, wo auch weiterhin Infomaterial ausliegt.

Der Informationspunkt im Hotel Villetta in Grenzach-Wyhlen ist von Montag bis Freitag, von 9 bis 17 Uhr, und an Samstagen von 9 bis 12 Uhr geöffnet.