Grenzach-Wyhlen (mar) Hochkarätiger Jugendfußball hat am Wochenende das 23. Internationale Jugendfußballturnier der Sportgemeinschaft Grenzach-Wyhlen bestimmt. An zwei Tagen trafen D-, E- und F-Jugendliche sowie zahlreiche Bambini-Mannschaften aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich in der Hochrheinhalle aufeinander.

Das Hallenfußballturnier, das immer Anfang des Jahres stattfindet, soll Nachwuchssportlern die Möglichkeit bieten, Wettbewerbserfahrungen zu sammeln und das sportliche Vereinsgeschehen kennenzulernen. Berthold Kaiser, Vorstandsmitglied in der Sportgemeinschaft und für die Organisation der Neujahrsturniere zuständig, zeigte sich darüber erfreut darüber, dass in diesem Jahr mit einer Mannschaft aus dem elsässischen Baldersheim auch eine französische Jugendmannschaft mit von der Partie war. Das Internationale Hallenfußballturnier zählte zu den größten Turnieren dieser Art in der grenzüberschreitenden Regio, sagte er. Die Spiele selbst, die über zwei Tage hinweg auch von einem großen Zuschauerinteresse begleitet wurden, überzeugten durch große Spielfreude und technisches Können der jugendlichen Kicker.

Dass das internationale Turnier auch eine große logistische Herausforderung für die Sportgemeinschaft Grenzach-Wyhlen war, verdeutlichte unter anderem die Vielzahl der Mannschaften, die in allen Klassen gegeneinander antraten. Um dieser Herausforderung zu begegnen, unterstützten viele Eltern der jungen Fußballerinnen und Fußballer mit Verpflegung, während die C-Jugend der SG Grenzach-Wyhlen beim Auf- und Abbau half. Die Turnierleitung oblag Jugendtrainer Reiner Sontheimer, der von A- und B-Jugendlichen der Sportgemeinschaft tatkräftig unterstützt wurde.

Sieger in den Klassen E und D wurden der Erste FC Black Stars Basel und der FC Basel West. Die F-Jugendlichen und die Bambinis wurden allesamt zum Sieger erklärt, weil das Reglement für die jüngsten Kicker keine Rangfolge bei der Siegerermittlung vorsieht. Pokale gab es am Ende für die Sieger, die F-Jugend und die Bambinis wurden mit wertvollen Medaillen für ihre Teilnahme am internationalen Jugendfußballturnier ausgezeichnet.