Grenzach-Wyhlen (ros) Angefangen hat es mit einem kleinen Bildchen der vierjährigen Mathilda auf einer Geburtstagsfeier. Johanna Schwald fand die Figuren, die das Mädchen gezeichnet hat, so faszinierend, dass sie diese in großem Format in Malerei umgesetzt hat. Daraus entstand eine ganze Serie von Bildern, in denen sich Johanna Schwald von Kinderzeichnungen inspirieren ließ. Die Arbeiten aus diesem Projekt „Teamwerk“ sind nun in der Galerie Plots Art in Grenzach-Wyhlen zu sehen.

Fröhlich ging es bei der Vernissage zu, bei der auch einige der Kinder, von denen die Zeichnungen stammen, unter den 60 Gästen waren. Im Gespräch mit den Galeristen Kerstin Mehle und Fritz Rumpf erzählte die Malerin von diesem ungewöhnlichen Kunstprojekt.

„Kinderzeichnungen sind wundervoll, sie sind frei und lebendig, kreativ und ausdrucksstark. Sie inspirieren mich, lassen mich schmunzeln und zeigen mir immer wieder neuen Perspektiven auf die Welt“, beschreibt es die Kunstlehrerin und zweifache Mutter aus Herten.

Als Vorlage für ihre Malerei dienen ihr Zeichnungen, die von Jungen und Mädchen im Kindergarten-Alter angefertigt wurden und ihr von befreundeten Familien zur Verfügung gestellt wurden. Sie hat aber auch auf Blätter aus ihrer eigenen Kindheit zurückgegriffen, auf Figuren und Tiergestalten, die sie selbst, ihr Bruder und ihre Schwester als Drei- oder Vierjährige zu Papier gebracht haben. Alle diese Kinderbilder interpretiert Johanna Schwald in großem Format in Acrylfarben neu. Für Johanna Schwald sind die Zeichnungen der Kinder wunderbare, berührende, heitere, fantasievolle Kunstwerke, deren besonderer Charme, Zauber und Ausdruckskraft sie durch die Farben und die malerische Umsetzung stärker hervorheben möchte.

Entsprechend sind die Bilder sowohl mit dem Namen der Kinder als auch mit ihrem eigenen Namen signiert. Johanna Schwald ist es ein Anliegen, dass man die Kinderzeichnungen mit anderen Augen betrachtet und entdeckt, was aus der spontanen kindlichen Zeichenfreude an geheimnisvollen, rätselhaften, lustigen, vieldeutigen Figuren entstehen kann.

Mathilda und die anderen Kinder finden es „total cool“, dass ihre Zeichnungen als großformatige Acrylmalerei an den Galeriewänden prangen. Auch die originalen Kinderzeichnungen sind im Eingangsbereich zu sehen. Vom Erlös jedes Bildes, das verkauft wird, spendet Johanna Schwald 50 Euro an die Kinderhilfe Nepal, die ihr sehr am Herzen liegt.

Die Ausstellung ist bis 7. Juni zu sehen, Mittwoch 15 bis 18, Samstag 14 bis 16 Uhr. Finissage am 7. Juni 19-21 Uhr.