Grenzach-Wyhlen – Aufbruchstimmung herrscht im CDU-Ortsverein. Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag richtete Vorsitzender Michael Nopper die Aufmerksamkeit auf die Kommunalwahlen im nächsten Jahr. „Wir zeichnen uns aus durch solide und bürgerbezogene Arbeit im Gemeinderat, diese starke Position möchten wir halten“, sagte er. „Gerade damit zeigen wir, dass die CDU keine Klientelpartei ist, sondern die Interessen der breiten Einwohnerschaft vertritt.“

Erfreulicherweise sei die Kandidatensuche weit fortgeschritten, so dass bereits für November die Wahlversammlung des Ortsvereins vorbereitet werden kann. Dank der Beitritte einiger junger Mitglieder könne auch Nachwuchs an die politische Arbeit herangeführt werden. Michael Nopper dankte allen, die bisher mit hohem Einsatz politisch tätig waren. Besonders hob er dabei Dieter Albiez hervor, der aus persönlichen Gründen aus dem Gemeinderat ausscheiden wird.

Die gemeinsame Verunstaltung zum Tag der Deutschen Einheit habe erneut gezeigt, dass alle im Gemeinderat tätigen Parteien für demokratische Vielfalt und und die Werte der Bundesrepublik einträten. Walter Schwarz gab als Sprecher der CDU-Fraktion den Mitgliedern des Ortsvereins einen kurzen Überblick über Schwerpunkte im Gemeinderat. Dass der Haushalt knapp auf Kante berechnet ist, sei nicht neu, doch gelang es bisher, stets einen ausgeglichenen Jahresplan aufzustellen. Schwerpunkt bleibe die Vorhaltung mehrerer Millionen vereinnahmter Steuern für eine mögliche Rückzahlung, der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen und auch der Schulausbau. Die derzeit vor dem Schulzentrum aufgestellten Container bewiesen sehr deutlich, wie dringend notwendig die Erweiterung dieses Gebäudekomplexes ist. „Schließlich wächst mit fortschreitendem Wohnungsbau auch die Zahl der Schüler“, sagte er. „Die Zeit von etwa 100 Schulkindern pro Jahrgang ist vorbei.“

Auch künftig sei gut zu überlegen, wie viel Geld ausgegeben werden könne, zum Beispiel auch für eine Unterquerung der Rheinstraße durch die neue B 34. Zur Vielfalt der Arbeit im CDU-Ortsverein gehören auch die jährlich etwa zwölf Veranstaltungen der Seniorenunion. Deren Vorsitzender Paul Kuhn berichtete von starkem Besuch, bis zu 60 Teilnehmer kamen zu den Vorträgen und Exkursionen. Aus dem Kreisvorstand der CDU überbrachte Dieter Astholz die Grüße. Es sei unbestritten, dass der Ortsverein Grenzach-Wyhlen zu den aktivsten im Kreis Lörrach gehöre, lobte er. Das zeige sich auch daran, dass hier die Wahlvorbereitung schon so weit fortgeschritten ist.

Wahlen: Erster Vorsitzender Michael Nopper, erster Stellvertreter Siegfried Grether, zweiter Stellvertreter Thomas Zimmermann, Schatzmeisterin Renate Sammet-Grether, Schriftführerin Elisabeth Paulicke, Internet- und Öffentlichkeitsarbeit Felix Kohler, Richard Ohren und Thomas Zimmermann und Beisitzer Andreas Balb, Christian Beck, Egon Egloffstein, Ewald Kaiser, Paul Kuhn und Georg Portmann.