Grenzach-Wyhlen

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Grenzach-Wyhlen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Grenzach-Wyhlen Buntes Programm im Emilienpark: Awo Grenzach-Wyhlen feiert 100-Jähriges
Zum 100-jährigen Bestehen der Awo hat der Ortsverein Grenzach-Wyhlen mit dem Handwerker- und Gewerbeverein einen Festtag im Emilienpark auf die Beine gestellt. Kunsthandwerkermarkt, Musik, Essen, Trinken und die Angebote für Kinder lockten am Samstag viele Besucher an.
Auch für die Kinder war beim Rahmenprogramm zum 100-jährigen Bestehen der Awo Grenzach-Wyhlen viel geboten, etwa Zaubershows mit Magic Sonja. Bilder: Danielle Hirschberger
Grenzach-Wyhlen „Fischerfest ist eine wichtige Einnahmequelle“
Das beliebte Fischerfest des Fischereivereins findet heute, Samstag, ab 15 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr rund um das Vereinsheim Am Schacht statt. Ein Interview mit Klaus Leisinger
Mit den Einnahmen aus dem Fischereifest unterstützt der Verein auch Renaturierungsmaßnahmen wie die Aufschüttung von Kiesinseln am Rhein.
Grenzach-Wyhlen Slow-up: 62 Kilometer ohne Motor
Der 13. Slow-up Basel-Dreiland startet am Sonntag, 15. September in Basel. In der Doppelgemeinde Grenzach-Wyhlen sind deshalb einige Straßen gesperrt
Die Strecke des 13 Slow-up Basel-Dreiland führt gleich zweimal durch Grenzach-Wyhlen.
Grenzach-Wyhlen AWO feiert Geburtstagsfest im Emilienpark
1919 wurde die Arbeiterwohlfahrt in Deutschland gegründet, bald darauf bildeten sich in Grenzach und Wyhlen Ortsausschüsse.
Der AWO-Vorstand im Jubiläumsjahr (von links): Regina Pfirrmann, Sonja Taruttis, Josef Gyuricza, Rosemarie Herbertz, Stephanie Pfeiffer, Doris Zinkhan, Christel Campagna und Jutta van Dick.
Grenzach-Wyhlen SPD: Politik im Minutentakt
Zwei junge SPD-Mitglieder produzieren gerade einminütige Imagefilme, die Themen des Ortsvereins präsentieren sollen
Marius Kipfmüller (links) und Frederik Maletzki gehören zu einer neuen, jungen Generation der SPD – sie wollen dafür sorgen, dass diese weiter wächst.
Grenzach-Wyhlen Der Verkehr lässt viele Wünsche offen
Alle zwei Jahre fahren Gemeinde, Polizei und Behördenvertreter zu Problemstellen – manche lassen sich leicht lösen, andere nicht
Im Gleusen wird‘s bei der Überquerungshilfe für Fußgänger bleiben. Ein Umbau wäre verkehrsrechtlich schwierig und im Verhältnis zu teuer.
Grenzach-Wyhlen Historische Trotte weckt die Neugier
Neue Infotafel und Prospekte klären über die Weinpresse auf. Touristen sind schwer beeindruckt vom historischen Gerät
Frieder Richter (links) und Helmut Bauckner freuen sich, dass das technische Denkmal nun komplett ist.
Landkreis & Umgebung
Kreis Waldshut/Bad Zurzach Ein deutscher Kunde hat mit einer Schweizer Bank Streit um sein Gold
Weil ein deutscher Kunde eine geheime Reserve mit seinen Goldbarren anlegen wollte, sieht die Schweizer Bank das Risiko für Steuerhinterziehung und verweigert ihm die Herausgabe. Mit diesem Fall beschäftigen sich die Schweizer Gerichte.
Um Goldbarren (Symbolfoto) drehte sich der Rechtsstreit eines deutschen Kunden mit einer Schweizer Bank.
Südschwarzwald Nach der Absage des Schlittenhunderennens in Todtmoos: Wie gehen die Veranstalter großer Wintersport-Events in der Region mit der unsicheren Schnee-Situation um?
Schlittenhunderennen, Skisprung-Weltcup, Schneeskulpturenfestival und Co.: Sie alle sind auf Schnee angewiesen. Doch was ist, wenn es einfach nicht schneit? Müssen die Veranstaltungen dann abgesagt werden, wie aktuell das Schlittenhunderennen, oder gibt es Alternativen? Wir haben nachgefragt.
In Bernau hofft Bürgermeister Alexander Schönemann auf kalte Temperaturen, um maschinell Schnee erzeugen zu können.
Rheinfelden Iraker mit ungewöhnlicher Wandlung: Wie Saif Ali Abdulwahid den Weg vom Islam zum Christentum fand
Saif Ali Abdulwahid erlebte den Terror des Islamischen Staats im Irak. Nachdem er nach Deutschland geflüchtet ist und in Rheinfelden eine neue Heimat fand, beschäftigte er sich mehr und mehr mit dem Christentum. Dort gefiel ihm sehr, dass im Unterschied zum Islam keine Angst verbreitet werde: „Bei Muslimen ist Gott ein Diktator“, sagt der 37-Jährige rückblickend.
Saif Ali Abdulwahid (Mitte) hat sich zum Christentum bekannt, taufen lassen, und ist aktives Mitglied der evangelischen Johannesgemeinde. Hier im Bild mit Thomas Mürle (links) und Jörg Hinderer.