Bereits in den vergangenen Jahren waren die Anmeldezahlen an der Schlüchttal-Schule (Werkrealschule) für die Klasse fünf im landesweiten Vergleich gut. Dieser Trend setzt sich für das Schuljahr 2018/19 weiter fort. Nachdem nun die Anmeldungen für das kommende Schuljahr abgeschlossen sind, steht die Schule erneut beachtenswert da.

Derzeit wird sie ach dem Weggang von Rektor Henning Zillessen von Konrektor Clemens Winterhalter kommissarisch geleitet. Mit dem neuen Schuljahr wird eine neue Schulleiterin die Schlüchttal-Schule übernehmen.

Schüler aus Bonndorf und Wutach

Für die Klasse ünf haben sich 21 Schüler angemeldet. 16 Schüler stammen aus den beiden Schlüchttalgemeinden Ühlingen-Birkendorf und Grafenhausen, ein Schüler aus Bettmaringen und vier Schüler aus Bonndorf und Wutach.

"Gemeinsam mit meinem Kollegen Christian Behringer aus Grafenhausen und dem kommissarischen Schulleiter Clemens Winterhalter bin ich sehr froh über diese positive Entwicklung der Anmeldezahlen", betont Bürgermeister Tobias Gantert im Gespräch mit unserer Zeitung und er fügt hinzu: "Eine Bestätigung der Arbeit der Schule sind ein Beleg dafür, dass unsere Schule in dieser Raumschaft wichtig ist."

Die herausragende Übergangsquote belege die Reaktion der Eltern auf eine gute, am einzelnen Schüler ausgerichtete schulische Erziehungs- und Bildungsarbeit, die die Lehrkräfte der Schlüchttal-Schule zuverlässig leisteten.

Wichtiges Angebot für Region

"Die Werkrealschule im Schlüchttal ist ein wichtiges Angebot für unsere Region", betont Bürgermeister Tobias Gantert. Diese Schulform ergänze die vorhandenen Realschulen in Bonndorf und Stühlingen sowie die Gemeinschaftsschule in Wutöschingen und bietet, so der Ühlingens Rathauschef, "mit ihrer Ausrichtung eine weitere Alternative für die Schülerinnen und Schüler". Somit werde die Schlüchttal-Schule eine der letzten Werkrealschulen in der Raumschaft sein und bleiben.

Für die vier Schüler aus Bonndorf und Wutach werde in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und der SBG ein "Schnellbus" eingerichtet, der den Schülern attraktive Fahrzeiten zum Standort Ühlingen, wo die fünfte Klasse unterrichtet wird, garantiert.

Die Schlüchttal-Schule biete mit der Werkrealschule (WRS) ein wichtiges Bildungsangebot in der Region, so Tobias Ganter, und soll im kommenden Schuljahr für Schüler aus Wutach und Bonndorf noch attraktiver werden: Mit dem Einsatz eines Schnellbusses, mit dem in nur 35 Minuten von Wutach aus der Schulstandort Ühlingen erreicht werden kann, von Bonndorf seien 20 Minuten Fahrzeit.

Neue Rektorin ab September

Eine weitere gute Nachricht für Eltern und Schüler sei, so Bürgermeister Gantert, dass ab September die Schulleiterstelle wieder besetzt sein werde. Eine neue Rektorin wird die Schlüchttal-Schule leiten. Tobias Gantert bittet jedoch um Verständnis, dass er bis das Stellenbesetzungsverfahren endgültig abgeschlossen sei, noch keine detaillierten Informationen geben könne.