Für 41 Schülerinnen und Schüler der Schlüchttal-Schule mit den beiden Standorten Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf ging mit der Zeugnis- und Preisvergabe die Schulzeit zu Ende. Mit Leistungspreisen wurden Salome Staller und Marcel Schmid ausgezeichnet, drei weitere Schüler erhielten ein Lob.

Schulband spielt auf Entlassfeier

Unter den Absolventen waren auch drei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die erst vor rund zweieinhalb Jahren nach Deutschland gekommen waren. „Es gibt nichts, was mich hält – au revoir“ – mit diesem Lied läutete die Schulband den Abend ein. Sie seien heilfroh, dass Paukerei, Schinderei und Prüfungen nun vorbei seien, sagten die Schülerinnen Meret Eckert und Jessica Reddemann, die durch den Abend führten. Ihr Dank galt Eltern, Lehrern und Freunden, die, wie sie sagten, an dem Erfolg der Schüler maßgeblich mitgewirkt haben.

Ansprache des kommissarischen Schulleiters

„Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“ – dieses Zitat frei nach Hermann Hesse stellte der kommissarische Schulleiter Clemens Winterhalter seiner Ansprache voraus. Aber: Das Ende der Schulzeit sei eigentlich gar kein Ende, sondern eine Verschnaufpause auf der Wanderung, die Aussaat zur nächsten Ernte oder auch ein Schlüssel zu anderen Türen. Wichtig sei, herauszufiltern, was weiterbringe und sich von dem zu verabschieden, was einschränke, gab Clemens Winterhalter seinen Schülern mit auf den Weg. Dies erfordere Mut, Geschick, Instinkt, Durchhaltevermögen, Tat- und Willenskraft. Doch auch Generaltugenden wie Höflichkeit, Pünktlichkeit, Anstand, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit seien genauso wichtig wie das Können. „Niemand weiß, was in einem steckt, solange er es nicht versucht hat“, hatte einst Ernest Hemmingway gesagt. „Ihr habt gezeigt, was in euch steckt“, freute sich Grafenhausens Bürgermeister Christian Behringer mit den Schulabsolventen.

Quiz rundet Abend ab

Aber: Das Lernen höre mit dem Ende der Schulzeit nicht auf, es höre eigentlich nie auf. „Bleibt offen für Neues und lernbegierig, holt immer das aus euch heraus, was in euch steckt, vertraut euren Stärken und glaubt an euch“, schrieb der Rathauschef den Absolventen ins Stammbuch.

Der Abend in der Schwarzwaldhalle in Grafenhausen wurde abgerundet durch ein Schüler-Lehrer-Quiz mit Fragen zur Schlüchttal-Schule sowie lustigen Spielen. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Schulband. Mit den Worten „Schön, dass ihr da ward, schade, dass ihr geht“, verabschiedete sich schließlich auch Klassenlehrer Sven Kucher von den Schülern.