Grafenhausen Die Brauerei Rothaus dankt langjährigen Mitarbeitern für ihre Treue und ihren Einsatz

Bei den Mitarbeiterehrungen in der Brauerei Rothaus lobt Alleinvorstand Christian Rasch die Verdienste der Kollegen. Dieter Maier ist bereits seit 40 Jahren im Betrieb.

„Erfahrene Mitarbeiter braucht unser Betrieb, die Jungen schauen auf euch Silberrücken“, mit diesen Worten begrüßte Alleinvorstand Christian Rasch von der Staatsbrauerei Rothaus vier anwesende Mitarbeiter, die für 25-jährige Betriebszugehörigkeit zum Unternehmen geehrt werden konnten. Solche Ehrungen seien heute eher ungewöhnlich und selten.

Seit mehr als 40 Jahren in der Brauerei tätig ist nunmehr Dieter Maier, der jedoch kurzfristig erkrankt ist und deshalb nicht anwesend sein konnte. 1976 begann er die Ausbildung zum Brauer und Mälzer. Schon 1986 legte er die Meisterprüfung ab und arbeitete dann als Obermälzer in der betriebseigenen Mälzerei. Später wurde er Betriebsmeister im Bereich Mälzerei, Sudhaus und Kühlhaus. Seit 1995 arbeitet er in der Qualitätskontrolle. Ebenfalls verhindert am Ehrungstermin war Betriebselektriker Lothar Isele, der seit 25 Jahren zum Rothausteam gehört.

Neben den vier zu ehrenden Mitarbeitern, war auch der technische Leiter und Prokurist Ralf Krieger sowie Betriebsratsvorsitzender Siegfried Gromann in der Zäpflebar anwesend. Immerhin gehören die Jubilare seit einem Vierteljahrhundert zur Rothaus Brauerei. Vorstand Christian Rasch nannte es einen der schönsten Termine im Jahr, wenn er Ehrungen aussprechen dürfe. „Euch erfahrene Mitarbeiter braucht der Betrieb." Mit diesen Worten überreichte Rasch dem Maschinenführer Ewald Brotz eine Ehrenurkunde. Aktuell ist Brotz in der Logistik tätig. Wie wichtig die Aufgaben von Laborleiter Joachim Schuldt in der heutigen schnelllebigen Zeit sind, betonte Christian Rasch bei dessen Ehrung. Schuldt habe eine steile Karriere gemacht. Er sei ein positiver Quälgeist, der oft den Finger in die Wunde lege, und dabei immer die Qualität des Produkts im Blick habe.

Christian Schlageter war während seiner 25-jährigen Betriebszugehörigkeit zur Brauerei Rothaus zunächst in der Außenanlage und im Flaschenkeller tätig, bevor er zur Sixpack-Anlage wechselte. Dieser Bereich habe Zukunft und wachse immens, meinte Rasch und er müsse von den Mitarbeitern bewältigt werden. Schlageter gehöre auch zur Werksfeuerwehr, was der Vorstand lobend hervorhob.

Auch Wolfgang Schlageter, Staplerfahrer im Ladebereich mit Schwerpunkt Ver- und Entsorgung der Abfüllanlagen und Betreuung vom Palettentransport, ist seit 25 Jahren dabei und mache seine Arbeit in vorbildlicher Weise. „In der Not packen alle mit an und halten zusammen“, sagte Christian Rasch, der damit auch auf die besonders arbeitsintensiven Sommermonate verwies, die von jedem alles abverlangen würden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Grafenhausen
Grafenhausen
Grafenhausen
Grafenhausen
Grafenhausen
Grafenhausen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren