Rosa Wasmer, die frühere Wirtin des Café-Restaurants Wasmer im Görwihler Ortsteil Segeten, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 86 Jahren verstorben. Wasmer kam in Segeten auf die Welt, besuchte die Volksschule und arbeitete in der Görwihler Weberei Setalin. 1957 heiratete sie ihren Mann Kurt, der im Jahr 2015 verstarb. Rosa Wasmer half auch in der Landwirtschaft der Eltern mit.

Mit der Aufgabe der Landwirtschaft im Jahr 1969 wurde 1969 das Gebäude des Café-Restaurants Wasmer errichtet. Von dort an bis hin zum Jahre 2015 führte Rosa Wasmer als Wirtin das Café, in dem viele Tanzveranstaltungen stattfanden. 1976 wurden zwei Kegelbahnen gebaut, die 1995 zu Bowlingbahnen umgebaut wurden. Auch bekannt war die Verstorbene als Sängerin im Strittmatter Kirchenchor.

Rosa Wasmer hinterlässt zwei Söhne sowie fünf Enkelkinder. 2019 feierte sie ihren 85. Geburtstag, wo sie sich in ihrem Jubel-Bericht im SÜDKURIER freute, dass sie trotz des stark eingeschränkten Laufvermögens ihren Lebensabend zuhause verbringen kann, da sie von ihrer Schwiegertochter so gut betreut werde.

Die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung findet am Dienstag, den 4. August, um 14.30 Uhr, auf dem Friedhof Strittmatt, statt.