Der Fußballverein Eintracht Wihl hat einen neuen Vorsitzenden: An der Hauptversammlung im Oberwihler Vereinsheim auf dem Hardtpark Wihl wurde Marco Schlachter einstimmig zum Nachfolger von Klaus Watzinger gewählt. Watzinger, seit 2018 Vorsitzender, bleibt aber im Vorstandsteam: Er rückte für den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Stephan Jehle nach. Aus dem Vorstand schied Kassiererin Larissa Knab aus, ihr Nachfolger ist Carsten Eschbach. Die übrigen Ämter bleiben unverändert. Stefanie Eckert bleibt Schriftführerin, Horst Zietlow, Lukas Denz, Tobias Walenciak und Michael Keller sind Beisitzer. Die Wahl leitete Bürgermeister Carsten Quednow. Finanziell sei der Verein schadlos aus der Corona-Pandemie hervorgegangen, resümierte er. „Kompliment, wie sie das geschafft haben“, so Quednow. Bezüglich des geplanten Kunstrasenplatzes, dem der Gemeinderat bereits zugestimmt hat, sagte er: „Jetzt geht es los mit dem Bebauungsplan. Aber sie müssen Geduld aufbringen.“ Für die Finanzierung des Projekts besteht laut Marco Schlachter ein Konzept.

SG-Hotzenwald

Eine Änderung gab es im Jugendbereich. Bernd Schöneck gab den Posten des Jugendleiters an Luis Pfeiffer ab. Dessen Bericht war auf die kommende Saison fokussiert. Demnach werden alle Jugendmannschaften von der A- bis zur F-Jugend auflaufen. Im Jugendbereich bildet Eintracht Wihl zusammen mit dem FC Herrischried und dem SV Görwihl seit fünf Jahren die Spielgemeinschaft SG Hotzenwald. In der kommenden Saison werden alle Mannschaften ab der E-Jugend unter dem Namen SG-Hotzenwald auflaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Von den 130 angemeldeten Kinder und Jugendlichen entfallen 55 auf Eintracht Wihl. „Wir sind froh, dass wir nahezu alle Kinder auch nach dem Lockdown auf den Sportplatz locken und für den Fußball bei der Eintracht begeistern können“, sagte Luis Pfeiffer. Und: „Wir hoffen, dass nach zwei abgebrochenen Saisons in Folge die neue Saison im August wieder in allen Altersklassen planmäßig starten kann.“ Jona Hurst, sportlicher Leiter, sagte dazu: „Die Jugend ist das Fundament unseres Vereins.“

Auch bei den Erwachsenen tut sich einiges. Eintracht Wihl und der Sportverein SV Görwihl lassen ihre erste Mannschaften ab der Saison 2021/22 als Spielgemeinschaft Hotzenwald auf den Fußballplatz laufen. Eine Fusion bedeutet die beschlossene Kooperation nicht, beide Vereine bleiben weiterhin eigenständig. Die Damenmannschaften bilden seit längerem eine Spielgemeinschaft mit dem SV Görwihl.

Ehrungen: Roland Schleicher, (25 Jahre Mitgliedschaft), Rolf Höfler (30), Alexander Dapp, Bernd Schöneck, Christian Denz (40), Manfred Kaiser, Wilfried Schlachter (45), Horst Zietlow (50), Edwin Jehle, Artur Leber, Erwin Maise, Günter Koch, Horst Schöneck, Rudolf Pohl, Werner Ulrich, Walter Ebi, Werner Butz, Gerhard Bauer (65). Stephan Jehle wurde zum Ehrenmitglied ernannt.