Eine Möglichkeit selbst neue Welten zu erkunden und Bücher aus dem eigenen Bestand – schlafende Gesellen – wieder auf Reisen zu schicken, hat das Team der „Treffpunkt Bücherei Görwihl“ am Samstag geschaffen mit der Eröffnung eines „Öffentlichen Bücherschranks“ um 10 Uhr. Nun haben begeisterte Leseratten in dem leuchtend grünen Kultur-Objekt, das sich gleich beim kleinen Park neben der Bücherei befindet, rund um die Uhr eine Gelegenheit bekommen zu stöbern, zu teilen und zu entdecken. Es habe einige Jahre gedauert bis das Projekt endlich realisiert werden konnte, erzählt Franziska Molitor, die bisher die Leitung des Bücherei-Teams innehatte. Zwischenzeitlich habe sich eine kleine Regalwand im Rathaus befunden für einen ungezwungenen Büchertausch.

Die Realisierung des Projektes sei der prompten und unkomplizierten Hilfe der Gemeinde Görwihl gedankt, sagte Franziska Molitor – von der Bewilligung des hervorragenden Standortes bis hin zur Erstellung des Fundamentes durch den Görwihler Bauhof. Bürgermeister Carsten Quednow, der den „Öffentlichen Bücherschrank“ feierlich eröffnete, zeigte große Begeisterung über das Projekt, das bei der gesamten Gemeindeverwaltung sofort auf große Zustimmung getroffen und mit Spannung erwartet worden sei.

Mit der Eröffnung aber wurden auch Neuigkeiten und Wandel im Bücherei-Team kommuniziert; nach 13 Jahren gibt Franziska Molitor die Leitung ab an Kerstin Döring, bleibt aber weiterhin Mitglied des Bücherei-Teams. „Mit Kerstin Döring haben wir nicht nur einen begeisterten Bücherwurm dazugewonnen, sondern auch eine neue Leiterin für unsere Bücherei. Sie setzt sich mit großem Engagement für den Treffpunkt Bücherei ein und bringt neuen Wind ins Team“, stellte Molitor ihre Nachfolgerin vor.

Verlassen wird das Team, ebenfalls nach 13 Jahren, der Kassenwart Karl-Heinz May. Seinen Posten übernimmt Lothar Griesser. Für frischen Wind in der Gruppe sorgt ferner Larissa Kaiser, die dem Team neu beigetreten ist. Dem Event am Samstag, dem ein Bücher-Flohmarkt angeschlossen war, wohnten noch bis 14 Uhr viele lesehungrige Besucher bei.