Maier macht mir Sorgen. Sieht aus wie ein Waldschrat, mit schulterlangem Haar und Bart bis auf die Brust. Sein Hund sieht vergleichsweise gepflegt aus, sofern er im Tiefschnee zu sehen ist und nicht darin verschwindet. Ob er der Welt entsagen will, womöglich gar eine Einsiedelei vorhat, frage ich Maier, worauf dieser mir unwirsch ein Wort an den Kopf wirft, das ich leider nicht richtig verstehe. „Wieso Lockdaune?“, antworte ich ins Blaue hinein, „was hat eine Bettdecke mit deinem Haar zu tun?“ „Unsinn, Pütz“, antwortet er, „weder Locke noch Daune, sondern Lockdown, dessentwegen mein Friseur den Laden zu hat und das Haar keine Pflege erhält, unter Umständen bis Ostern nicht.“ Wie er dann aussehen wird, könne ich mir ausmalen, brummt er, jedenfalls noch wilder und haariger als jetzt, dann helfe keine normale Schere mehr, dann müsse die Heckenschere ran, sonst sei er bald eins mit dem Struwwelpeter.

Das könnte Sie auch interessieren

Struwwelpeter? Vor einer Woche war der Schwarze Peter zu Besuch, nun geht‘s schon wieder um einen Peter. „Sag mal, Maier“, will ich wissen, „wieso ist der Name Peter so negativ besetzt?“ Darauf Maier: „Wieso negativ? Ich würde ja zustimmen, wenn es Peterdown heißen würde, aber so ich meine, Schwarze Heidi passt nun mal nicht.“ „Ach ne“, pflaume ich ihn an, „und warum ist es in der Heidi-Geschichte der Geißenpeter, der Klaras Rollstuhl den Berg hinab schickt? Außerdem gibt es das Peter-Pan-Syndrom und das Peter-Prinzip, was nichts mit Plätzchenbacken zu tun hat.“ „Nana“, mault Maier zurück, „mach mal halblang und nimm‘s nicht persönlich, du heißt ja nicht Peter.“ „Aber fast!“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wir so hin- und her zappeln, beginnt Maiers Hund aus den Untiefen des Schnees zu knurren. Hat er kalte Füße? Warnt er uns? Geht ihm die Zankerei auf die Nerven? Von wegen. „Er hat Hunger und will heim“, erklärt Maier. Wovon ich mich eigentlich ernähre, fragt er, wohl kaum von Tannenzapfen. „Von Wasser, kalter Luft und heißer Liebe“, entgegne ich. „Kalte Luft und heiße Liebe“, lacht Maier, „das ist nicht dein Ernst?“ Und ob. Kalte Luft zieht sich zusammen, deshalb bin ich so schlank. Und heiße Liebe erhebt mein Gemüt ins grenzenlos Positive, weshalb mir der Lockdown nichts anhaben kann. Zum Glück will Maier nicht wissen, wer sie mir verabreicht. Ich weiß es nämlich selbst nicht. Und schon hätte ich wieder den Schwarzen Peter.