Die Metzgerei Boll hat zum Jahreswechsel das Ladengeschäft an der Hauptstraße in Görwihl geschlossen. Aber: Produktion und bisherige Service-Angebote werden weitergeführt. Das heißt: „Wir sind immer noch da“, erklärte Gaby Kaiser, frühere Geschäftsführerin der Metzgerei Boll, am Dienstag. Ihre Tochter und Nachfolgerin Alisa Schill bestätigte auf Anfrage dieser Zeitung, dass der Traditionsbetrieb bestehen bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden könnten telefonisch oder per E-Mail Bestellungen abgegeben. Zum Abholen wird es einen kleinen Eingangsbereich geben. Das vertraute Laden-Ambiente mit der Verkaufstheke gibt es jedoch nicht mehr, da ein Umbau vorgenommen wird. Alisa Schill erklärt: „Die Küche wird vergrößert, weil wir mehr Arbeitsfläche brauchen.“ Die Entscheidung, keine Öffnungszeiten mehr anzubieten, ist für Schill aus betriebswirtschaftlichen Gründen erfolgt. Die Kundefrequenz in Görwihl ist seit Jahren rückläufig. Den Hauptteil der Kundschaft hat die Metzgerei Boll auf den Wochenmärkten in der Region. Die insgesamt vier Verkaufswagen sind unter anderem in Whylen, Bad Säckingen, Waldshut, Tiengen, Herten sowie Lörrach-Haagen anzutreffen. Beliefert werden außerdem die Edeka-Märkte in Görwihl, Albbruck und Dogern.

Das könnte Sie auch interessieren

Metzgermeisterin Alisa Schill, die das Geschäft seit 2013 zusammen mit ihrem Mann Marco Schill führt, bedauert die Schließung des Ladengeschäfts. „Ich bin sehr traurig und es tut auch weh“, sagte sie am Dienstag. Aber: „Ich freue mich, wenn wir trotzdem unsere Stammkunden wieder begrüßen dürfen“, so Schill. Der Party-Service bleibt bestehen, auch die Speck-Führungen sollen wieder angeboten werden, sobald es möglich ist. Die Produktion wird läuft wie bisher an fünf Werktagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Gaby Kaiser bedauerte die Entwicklung hin zur Ladenschließung. Aufgrund der rückläufigen Kundenfrequenz habe sich dieser Schritt schon länger abgezeichnet, so Kaiser. Sie sieht einen Zusammenhang mit der Schließung anderer Geschäfte in Görwihl – Modehaus Mutter, Haushaltsgeschäft Strittmatter und Apotheke.

Die Geschichte

Die Metzgerei Boll wurde 1963 von Erwin und Dorothea Boll in der Kirchstraße in Görwihl gegründet. 1986 erfolgte der Umzug in das heutige Gebäude an der Hauptstraße. 1999 übergaben die Senior-Chefs das Geschäft an ihre Töchter Marianne Boll und Gaby Kaiser. 2013 erfolgte der nächste Generationenwechsel, als Alisa und Marco Schill den Betrieb übernahmen.