Der fünfte Görwihler Kultursommer steht vor der Tür und mit ihm eine Menge Konzerte, Vernissagen und Künstler aller Art. Er dauert von Samstag, 25. August, bis Sonntag, 2. September, und wird von der Katholischen Kirchengemeinde St. Wendelin organisiert. Genau so bunt wie der Flyer aussieht, verspricht auch die Programmvielfalt zu werden:

  • Samstag, 25. August: Der Kultursommer beginnt mit einem Eröffnungskonzert von Mark Johnston, Alexander Reitenbach und dem Kappelberg Quartett, die unter anderem Werke von Brahms und Chopin vortragen. Dieses findet um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Görwihl statt, wo Tobias Eder anschließend sein „Vortragekreuz“ präsentiert.
  • Sonntag, 26. August: Um 10 Uhr ist in der Pfarrkirche St. Bartholomäus das Patronatsfest St. Bartholomäus, das mit einer festlichen Eucharistiefeier begangen wird, die von dem Kappelberg Quartett Fellbach, dem Kirchenchor Görwihl und der Hotzenwald-Bauern-Kapelle Görwihl begleitet wird. Anschließend zieht eine Prozession durch den Ort. Um 19.30 Uhr stellt Karl Vollmer in der Strittmatter Pfarrkirche Herz-Jesu außerdem vier beidseits bemalte Papierarbeiten zu dem Gedicht "Todesfuge" von Paul Celans aus, die circa drei Meter hoch und 1,50 Meter breit sind. "The Jonas Sisters" übernehmen mit einem Jazzkonzert den musikalischen Teil des Abends.
  • Montag, 27. August: In der Kapelle in Hartschwand gibt Gabriele Grund um 19.30 Uhr ein Flötensolo, das Rose Sommer mit Bildobjekten begleitet. Anschließend bietet die Frauengemeinschaft Hartschwand ein Apéro an.
  • Dienstag, 28. August: Um 11 Uhr ist in der katholischen Kirche in Görwihl ein Matinéekonzert von Gabriele Grund und Thomas Urban, woraufhin im Pfarrheim der "Oase-Mittagstisch" angeboten wird. Um Anmeldung für den Mittagstisch wird bis zum 27. August bei Regina Efinger gebeten.
  • Mittwoch bis Sonntag: Vom 29. August bis zum 2. September kann täglich im Pfarrheim St. Martin in Görwihl von 17 bis 23 Uhr der Animationsfilm "world one" von Tobias Eder aus Freiburg angeschaut werden.
  • Mittwoch, 29. August: In der Rüßwihler Kapelle stellt Ulf Schüler um 17 Uhr Skulpturen "Tagträume" aus Holz, Bronze und Stein vor. Dilshod Nazarov begleitet ihn mit dem Cello. Anschließend gibt es einen Sommerspaziergang nach Tiefenstein. Dort zeigen Adelheid Fuss und Anne Hentschel um 19.30 Uhr in der Kapelle Theresia von Lisieux Relief/Grafik: "Stadtfinden", das ebenfalls von Dilshod Nazarov am Cello begleitet wird. Der Tag endet bei einem Apéro mit dem Dorfverein Tiefenstein.
  • Donnerstag, 30. August: Das Programm startet um 10 Uhr in der Görwihler Pfarrkirche mit Predigtgedanken zu Brigitte Sommers Papierbahnen-Installation "Beflügelte Himmel". Die musikalische Begleitung dazu liefert Rosemarie Jensen. Um 11 Uhr präsentiert Brigitte Sommer im Pfarrgarten ihren aus Holz und Plastik bestehenden Erzengel Michael, wozu Rosemarie Jensen und Dilshod Nazarov sie musikalisch begleiten.
  • Samstag, 01. September: Die Kammerpopband unter Leitung von Johannes Büttner aus Freiburg spielt um 19.30 Uhr im Görwihler Pfarrgarten Musik der 80er und 90er Jahre, und der Künstler Marco Schuler stellt seine fast fünf Meter hohe Holzinstallation "Orbi" vor.
  • Sonntag, 02. September: Der Tag beginnt mit einer Eucharistiefeier in der Pfarrkirche Niederwihl, bei der die Trachtenkapelle Niederwihl und der Frauenchor Niederwihl mitwirken.
  • Sonntag, 02. September: Zum Abschluss des Kultursommers erwartet die Besucher in der Strittmatter Pfarrkirche um 19:30 Uhr ein heiteres mit vier Händen und vier Füßen gespieltes Orgelkonzert von Christa Wetter und Hansfrieder Zumkehr.