Es wird wahrscheinlich auch morgen Leute geben, die entweder in Bad Säckingen oder Laufenburg sich fragen, wieso die Straße, die die beiden Städtchen miteinander verbindet, für den motorisierten Verkehr gesperrt ist. Ihnen sei verraten: wegen dem Slowup, dem 32 Kilometer langen autofreien und grenzüberschreitenden Rundkurs dem Rhein entlang. Aber wie immer und überall gilt auch hier: des einen Freud kann des andern Leid sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Denn während im Tal der Motorenlärm weitgehend ausgeschaltet und bis auf das Keuchen, Pusten, und Schnaufen der Slowup-Teilnehmer nicht viel zu hören ist, bekommt der Hotzenwald, durch den die Umleitung führt, alles ab, was mit Motoren betrieben wird. Damit verbunden auch mehr Abgase, was insbesondere im Luftkurort Rickenbach, zumindest entlang Hauptstraße, Minuspunkte ergibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Sonntag wird hierzulande also nicht ganz so lauschig wie sonst. Aber es könnte alles viel schlimmer sein. Wenn zum Beispiel auf der Umleitungsstrecke eine Baustelle wäre, die zu einer weiteren Umleitung führen würde. Oder wenn zwischen Egg und Bad Säckingen ein Stein auf die Straße rollen würde, die dann sofort, wie im Albtal geschehen, voll gesperrt werden müsste. Immerhin: Ans Ende der Welt führt die Umleitung nicht. Seit der Debatte um den Standort der Tagespflege für Senioren wissen wir ja, wo dieses liegt. In Segeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber eigentlich kann das gar nicht stimmen. Das Ende der Welt ist dort, wo alles aufhört. Wo keine Sonne hin scheint, kein Regen fällt, kein Gras wächst, kein Wind bläst und es zappenduster ist. Wo es nie schneit und kein Mensch jemals ein Schnitzel, geschweige denn einen anderen Menschen zu Gesicht bekommt. In Segeten aber gibt es Schnitzel und Menschen, die Schnitzel zubereiten können, außerdem gibt es dort eine Wetterstation und eine Panoramatafel und der Gugelturm ist auch grad um die Ecke. Wer also dem Slowup- und Umleitungswahn entfliehen will, ist in Segeten bestens aufgehoben. Die Luft soll dort übrigens auch ausgezeichnet sein. Ganz bestimmt viel besser als am Ende der Welt.