Im Dezember 2018 beschloss der Görwihler Gemeinderat, eine Spende der Sparkasse Hochrhein in Höhe von 10 000 Euro dem Fußballverein Eintracht Wihl für den Umbau des Sportheims in Oberwihl zu überlassen. Am Donnerstag erfolgte in der Geschäftsstelle in Görwihl die Übergabe der Spende durch Wolf Morlock, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands, und Martin Volz, Direktor Privatkunden, an Vertreter der Vereins.

Mit dabei waren auch Geschäftsstellenleiterin Beate Freitag und Bürgermeisterstellvetreter Matthias Eschbach. "Die Unterstützung von Vereinen und sozialen Projekten in der Region ist uns ein wichtiges Anliegen", erklärten Morlock und Volz. Der Fußballverein, der sich stark im Jugendbereich engagiert, ist seit drei Jahren mit dem Umbau des Sportheims in Oberwihl beschäftigt. Der Verein hat bislang über 2500 Arbeitsstunden in Eigenleistung investiert. Vorsitzender Klaus Watzinger nannte als Ziel, bis Sommer 2019 fertig zu sein. "Wir sind in den letzten Zügen", berichtete Watzinger.

Einige Arbeiten, die von externen Handwerkern (Gipser, Fliesenleger) erledigt werden müssen, würden noch ausstehen. "Das sind ein paar Posten, die uns finanziell belasten werden", sagte er. Deshalb komme die Spende der Sparkasse Hochrhein zum richtigen Zeitpunkt, so Watzinger. Der sich über weitere 10 000 Euro freuen darf, die die Gemeinde Görwihl zweckgebunden oben drauf sattelt. Derzeit befinden sich die in die Jahre gekommenen Duschen im Schulhaus in Niederwihl. Deshalb hat sich der Verein dazu entschlossen, das Gebäude in Oberwihl mit neuen Duschen umzubauen.