In Görwihl geht es Schlag auf Schlag. Dem Nachtumzug der Hotzenblitzzunft und dem Neunerratsabend folgt der nächste Knaller: die Jubiläumsparty der Rüßwihler Chrutschlämpe kommenden Samstag, 3. Februar.

Die Zunft feiert dieses Jahr ihr 44-jähriges Bestehen mit allem Drum und Dran. Daher auch das Motto der Party: „44 Johr Zämmehebe“. Auftakt ist am frühen Abend mit einem Zunftmeisterempfang im Rathaus und der Warm-Up-Party mit mehreren Guggenmusiken auf dem Marktplatz. Kurz nach 19 Uhr startet ein Nachtumzug mit 36 Gruppen und über 1000 Hästrägern, danach steht eine spektakuläre Feuershow vom Team „Equinox“ aus Waldstetten auf dem Programm. Möglich wird die aufwendige, rund 45 Minuten dauernde Show auf dem Hartplatz bei der Hotzenwaldhalle dank dem Vereinswettbewerb von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus vom letzten Jahr, an dem die Chrutschlämpezunft sich erfolgreich beworben hat. Nach dem Auftritt von „Equinox“ wird die Jubiläumsparty in der Halle mit DJ Joe und vielen Guggenmusiken zünftig weiter gefeiert.

„Vor einem Dreivierteljahr haben wir mit dem Organisieren begonnen“, berichtet Oberzunftmeisterin Maria Höfler. Klar war, dass es ein unvergessliches Fest werden soll – schließlich ist der 44. Geburtstag mehr als nur eine Schnapszahl, sondern vielmehr eine Verpflichtung. Dass die Rüßwihler Zunft es groß mag, liegt auch an ihrer personellen Stärke: Mit 124 Mitgliedern inklusive 23 Kindern ist die Chrutschlämpezunft eine der größten Zünfte im Verband Oberrheinischer Narrenzünfte (VON).

Am Nachtumzug wird denn auch richtig geklotzt. „Alles aus der Region, was Rang und Namen hat, ist dabei“, blickt Zunftmeister Matthias Eschbach voraus. Die Idee, eine Feuershow zu organisieren, ist so entstanden: „Wir wollen nicht die Asche bewahren, sondern das Feuer weitergeben“, erklärt Maria Höfler, seit zwei Jahren Oberzunftmeisterin. Begonnen hat alles 1974 mit der Gründung eines Narrenrates in Rüßwihl. Noch im selben Jahr wurde um ihn herum eine Narrenzunft gegründet: Die Narrenzunft Rüßwihler Chrutschlämpe. Ihr Name bezieht sich auf den Dialektbegriff für das Gemüse Mangold, welches in Rüßwihl traditionell angebaut wird. Das Häs der Mitglieder greift die Farben des Gemüses – Gelb und Grün – auf. Der Verein zeichnet sich durch eine intensive Jugendarbeit aus, die sich in der durchmischten Altersstruktur sichtbar macht.

 

Feuernacht

Die Feuernacht der Rüßwihler Chrutschlämpezunft am Samstag, 3. Februar, steht unter dem Motto "44 Johr Zämmehebe". Die Jubiläumsparty beginnt um 17.33 Uhr mit drei Guggenmusiken (Hotzenblitzzunft Görwihl, Hotzenguggi Herrischried, Dachsberger Dachse) auf der Bühne am Marktplatz. Um 19.11 Uhr startet der Nachtumzug mit über 1000 Hästrägern. 20.11 Uhr Equinox Feuershow an der Hotzenwaldhalle, danach Jubiläumsparty mit DJ Joe und Guggenmusiken. Die Zunft im Internet: www.chrutschlaempe.de

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €