Beim 26. Musikfest rund ums Vereinsheim ging es rund. Zuerst an der 90er- und 2000er-Party am Samstag, dann an den Konzerten am Sonntag mit sieben Vereinen. Die Stimmung? Bestens. Auf jeden Fall unter den Gästen. Sie bekamen alles, was das Herz begehrt: Musik fast rund um die Uhr, dazu reichhaltige Mahlzeiten und was sonst noch zu einem schönen Fest gehört. Die Gastgeber vom Musikverein Oberwihl indes hatten alle Hände voll zu tun. 45 Helfer waren gestern in zwei Schichten auf den Beinen – und das nach einer langen, fröhlichen Sommerparty nachts davor. Aber niemand ließ sich etwas anmerken, es ist ja nur einmal im Jahr Musikfest.

Gut gefüllt war das Festzelt am Sonntag.
Gut gefüllt war das Festzelt am Sonntag. | Bild: Peter Schütz

Die Party am Samstag, quasi der Einstieg in das dreitägige Fest, löste ein, was sie versprach: Musik der 1990er und 2000er Jahre, kredenzt von zwei DJs, die sich als Meister ihres Fachs erwiesen. „War gut besucht“, lautete das Fazit von Simon Humburger, stellvertretender Vorsitzender des Musikvereins Oberwihl, „die Stimmung war gut“. Auf dem Plattenteller rotierten die üblichen Verdächtigen der Musikszene von vor 20 bis 30 Jahren, aber auch etliche Insidertipps waren darunter. Insofern war der erste Akt des Festes auch eine Art Lektion in Musikgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Sonntag ging zuerst gemütlich an, bis die Trachtenkapelle Buch – auch sie Meister ihres Fachs – zum Frühschoppen aufspielte. Nach dem Mittagessen waren die Musikvereine Lienheim, Kadelburg, Hochsal und Schwörstadt sowie die Trachtenkapellen Höchenschwand und Todtmoos an der Reihe. Es gab also allerhand zu Gehör. Kaffee und die üppige Kuchentheke machten auch Laune, während allmählich der Sommer seine Muskeln auspackte und die ersten heißen Stunden vor Einbruch der Saharahitze bescherte.

Auf in den dritten Tag

Alles in allem ein gelungenes Musikfest, das am Montag in die dritte und letzte Runde geht. Los geht es um 15 Uhr mit dem Seniorennachmittag und musikalischer Unterhaltung durch „Die Optimisten“ zeitgleich mit dem Kindernachmittag. Anschließend beginnt ab 18 Uhr der Handwerker- und Bürokratenhock, zu dem der Musikverein Oberwihl knusprige Haxen serviert. Ab 18 Uhr unterhalten die Trachtenkapellen Niederwihl und Strittmatt.