Die Neuwahl der Beisitzer Feuerwehr-Abteilung Görwihl stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung am Samstagabend in der Floriansklause. Andreas Kilian und Simon Eckert wurden wiedergewählt und werden somit weitere drei Jahre im Vorstand vertreten sein, in geheimer Wahl wurden Lukas Mutter und Dominik Biehler neu zu Beisitzern gewählt.

Spatenstich für das Feuerwehrdomizil

Abteilungskommandant Pascal Elke berichtete zu Beginn der Versammlung über ein ereignisreiches Jahr. Zu zahlreichen Einsätzen musste die Wehr ausrücken, hatte aber mit dem Spatenstich für das neue Feuerwehrdomizil das schönste Erlebnis. Lobende Worte hatte Pascal Elke für den Planer parat, da die Zusammenarbeit bei der Planung des Gebäudes hervorragend geklappt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Der stellvertretende Abteilungskommandant Georg Masuch berichtete, dass die Abteilung den Mitgliederstand von 36 auf 38 erhöhen konnte. Neu in der Wehr sind Roland Maik und Sebastian Ebner. In 15 Proben rüstete sich die Abteilung für den Ernstfall. Der durchschnittliche Probenbesuch lag bei 61 Prozent, während es vor drei Jahren noch 72 Prozent waren. Beste Probenbesucherin war Mareike Mertens, die in keiner Probe fehlte. In nur einer Probe fehlten Andreas Kilian, Alfred Scherner, Thomas und Lukas Mutter.

31 Einsätze in 2018

Schriftführer Klaus Flum berichtete über 86 Zusammenkünfte, darunter waren 31 Einsätze. Bei sechs Bränden wurde die Wehr genauso gefordert, wie bei technischen Hilfeleitungen und Unfällen oder der Beseitigung von Ölspuren. Bei zahlreichen Umzügen übernahm die Wehr die Verkehrssicherung. Viel kam die Wehr auch zu gesellschaftlichen Ereignissen zusammen. So übernahm die Wehr bei der Besichtigungsmöglichkeit des Recyclinghofes die Bewirtung der Besucher, investierte viel Zeit in die Wührefreilegung und war auch beim Martinimarkt wieder dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Über eine gute Kassenlage berichtete Dirk Drüber. Gesamtkommandant Thomas Mutter betonte die Wichtigkeit der Atemschutzträger in der Wehr. Hierbei sei es auch sehr wichtig, sich immer wieder den Wiederholungsprüfungen zu stellen. Mit Dankesworten betonte er die gute Probenarbeit der Abteilung.

Lob für den Einsatz

Bürgermeisterstellvertreter Herbert Nägele lobte die gute Mitarbeit der Wehr bei der Planung des neuen Feuerwehrdomizils. „Macht weiter so“, sagte er und lobte auch die gute Jugendarbeit. Derzeit sind 20 Jugendliche in der Wehr integriert.

An diesem Abend blickte die Abteilung auch etwas weiter in die Zukunft. 2020 feiert die Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass richtet die Abteilung am 13. und 14. Juni 2020 den Kreisfeuerwehrtag aus.