Trotz durchwachsenem Wetter kam der Familiensporttag vom SV Görwihl am Sonntag gut an. Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Spiel der Alten Herren aus Görwihl gegen Wutöschingen. Die Partie endete unentschieden mit 1:1. Am Samstag gab es zwei Kantersiege zu bestaunen: In der C-Jugend besiegte Görwihl Geislingen mit 11:0, in der B-Jugend gewann Görwihl gegen Fahrnau 6:0.

Bei den Aktiven besiegte die erste Mannschaft des SV Görwihl Todtmoos mit 3:1. Am Sonntag drehte sich alles um die Jugend. Trotz Regen herrschte auf dem Fußballplatz des Sportvereins Hochbetrieb. Auf dem Programm stand unter anderem ein Turnier der F-Jugend mit zwei Mannschaften des SV Görwihl sowie je einer Mannschaft von Eintracht Wihl und vom FC Herrischried. Den Sieg trug eine der beiden Gastgebermannschaften davon, Eintracht Wihl wurde Zweiter, Herrischried Dritter.

Ein Blickfang am Sonntag war Bubble Soccer – ein Fußballspiel, das mit über die Oberkörper gestülpten aufgeblasenen Bällen ausgetragen wurde. Die Frauen machten vor, wie es geht: Wenig rennen, stattdessen sich gegenseitig umrempeln. Dabei sein war alles, nur etwas Standhaftigkeit war gefordert. Die Utensilien hatten die Veranstalter in Freiburg geholt. Freiburg stand auch beim Schätzwettbewerb im Fokus. Wer herausfand, wie viele Rundkorken in einer Glasschale waren, gewann Karten für ein Heimspiel des SC Freiburg.

Den zum zweiten Mal nach der Premiere 2015 durchgeführten Sporttag hatten der Vorstand und der Jugendleiter des SV Görwihl organisiert. Das Arbeitsteam an allen drei Tagen stellten die Aktivmannschaften der Damen und Herren. „Freitag und Samstag war sehr gut angenommen worden“, berichtete der SV-Vorsitzende Jochen Schauer als Zwischenfazit am Samstag. Der stellvertretende Vorsitzende Tobias Gibis fügte hinzu: „Und wenn der Sonntag so bleibt, ist es auch gut“. Der Sonntag blieb zwar nicht trocken, die Stimmung auf und um den Sportplatz blieb aber trotzdem heiter.