Der Gasthof „Adler“ am Marktplatz in Görwihl hat einen neuen Eigentümer. Es handelt sich um den Schweizer Anton Frank und dessen Firma Hefran GmbH aus Sursee bei Luzern. Dies bestätigte am Donnerstag Ralf Störk, Sohn des früheren „Adler“-Wirt Rolf Störk, auf Anfrage dieser Zeitung. „Der Verkauf ist letzten Freitag über die Bühne gegangen“, erklärte Ralf Störk gegenüber dieser Zeitung. Über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so Störk.

Haus bleibt Gasthof

Die Firma Hefran GmbH habe das gesamte Gebäude inklusive Salpetererkeller erworben. Laut Störk gab es auch andere Interessenten. Gasthof und Keller will der neue Besitzer nach Sanierungsarbeiten weiterbetreiben. Wann der „Adler“ wieder geöffnet wird, war am Donnerstag nicht in Erfahrung zu bringen. In den bisherigen Gasträumen soll gut-bürgerliche Küche angeboten, in den Räumen im Obergeschoss sollen Wohnungen eingerichtet werden. Anton Frank übernimmt somit den zweiten Gasthof im Hotzenwald. Voriges Jahr hat er bereits das Traditionsgasthaus „Ochsen“ in Herrischried gekauft und im Dezember wieder geöffnet. Davor war es fast fünf Jahre geschlossen gewesen.

Betreiber der Sonne in Fricktal

Anton Frank bringt Erfahrung aus der Gastronomie- und Immobilienbranche mit. Schließlich betrieb er rund 30 Jahre die im Fricktal bekannte „Sonne“ in Etzgen. Doch auch die „Sonne“ in Basel, das Meierhöfli in Emmenbrücke, das „Central“ in Frick und einige Betriebe mehr waren in der Vergangenheit seine Wirkungsstätte. Einige Restaurants übernahm er, brachte sie wieder nach oben und verkaufte sie an neue Besitzer. Rolf Störk hatte den Gasthof „Adler“ im Jahr 1994 übernommen. Bis Ende Oktober 2015 betrieb er ihn zusammen mit seiner Ehefrau Renate. Störk musste den „Adler“ aber aus gesundheitlichen Gründen vor drei Jahren schließen. Seither blieb die Gaststätte ungenutzt. Einen Nachfolger hatte Rolf Störk nicht gefunden. Im Juli 2017 starb er im Alter von 78 Jahren.

Ältester Gasthof in Görwihl

Noch im Sommer dieses Jahres hatte es Gerüchte um einen Verkauf des ältesten Gasthofes in Görwihl gegeben. Ralf Störk hatte sie jedoch dementiert. Klar war nur, dass sich eine Erbengemeinschaft nach einem neuen Eigentümer umgeschaut hatte. Der „Adler“ ist der älteste Gasthof in Görwihl mit einer reichen historischen Vergangenheit. Aus dem Jahr 1653 gibt es ein so genanntes Tavernenrecht, das Hans Huber, auch Rauchhans genannt, erworben hatte. 1732 wurde das Tavernenrecht Franz Kienberger aus dem schweizerischen Oeschgen bei Frick übertragen. Anton Frank ist somit nicht der erste Schweizer, der den „Adler“ übernimmt.