Schon wieder hat die Demokratie zugepackt, diesmal in Görwihl. Dort durften die Bürger Vorschläge unterbreiten, wie die zwei Straßen im neuen Baugebiet unterhalb der Kirche genannt werden sollen. Dem Bürgermeister oblag es lediglich, die Vorschläge dem Gemeinderat vorzustellen, damit dieser die Entscheidung treffen konnte. Die Sache war schnell gegessen: Die obere Straße wird „In der Breite“ heißen, weil sie ebendort verlaufen wird, und die untere Straße wird den Namen „Am Steinelbach“ tragen, weil der Steinelbach ebendort vorbei fließt. Andere, nicht berücksichtigte Vorschläge lauteten etwa „Friedensstraße“, „Alpenblick“, „Estelbergblick“ oder „Plancy-Straße“. Wie bitte? Ein französischer Name in einem Hotzenwälder Dorf, das keine Partnerschaft mit einer französischen Gemeinde hat? Tatsächlich ist die politische Gemeinde ohne Partnerschaft, ganz im Gegensatz zur Hotzenwald-Bauernkapelle Görwihl. Die fuhr am 2. Mai 1976 mit dem damaligen Vorsitzenden Fritz Baldischwieler nach Plancy-l’Abbaye, einem Ort im Nordosten Frankreichs im Gebiet Champagne-Ardenne, um an der Gründung der „Vereinigung Europäischer Musikkapellen“ teilzunehmen.

Fünf  Monate später fand sich die 60 Mann starke „Fanfare Municipale Plancy“ zu einem Gemeinschaftskonzert mit der Hotzenwald-Bauernkapelle in Görwihl ein, und Görwihl erhielt als erster deutscher Musikverein die Urkunde mit der Verleihung der Mitgliedschaft in der „Vereinigung Europäischer Musikkapellen“. Aus dieser Beziehung entstand in Plancy-l’Abbaye eine Straße mit dem Namen „Rue Gorwihl“. Nette Geste französischerseits, für die sich jetzt ein Görwihler mit der „Plancy-Straße“ revanchieren wollte. Aber eben: Plancy ist weiter weg als der Steinelbach. Nun gibt es also keine „Plancy-Straße“ in Görwihl. Vorerst nicht. Denn noch ist nicht aller Tage Abend, wie die Amsel am frühen Morgen singt. Irgendwann wird eine neue Straße gebaut und wieder ein Name gesucht. Das wäre dann die Gelegenheit für die „Plancy-Straße“. Bis dahin heißt es: Abwarten und Champagner trinken.http://saeckingen.redaktion@suedkurier.de