Zwei langjährige aktive Sängerinnen musste Vorsitzender Josef Brogle bei der Hauptversammlung des Singkreises Eggingen verabschieden. Aus den Reihen von 53 aktiven und 44 passiven Mitgliedern zogen sich Christel Besdziek und Helga Preiser zurück. Vorsitzender Josef Brogle hatte einige statistische Angaben dabei. Demnach erreichte der Chor eine Probenleistung von 89,9 Prozent. Beste Probenbesucher waren Gertrud Huber, Doris di Bella, Viktor Zeller, Hartwig Strauch sowie Karin und Josef Brogle.

Für die Verabschiedung blickte Brogle in die Anfangsjahre des Chors zurück. So war Christel Besdziek als Gründungsmitglied des Singkreises von Anfang an dabei. Noch zu der Zeit als der junge Chor vor nunmehr 40 Jahren noch in der alten Schule in Obereggingen hoch auf dem Berg Richtung Mettingen geprobt hatte, gehörte sie zu den aktiven Sängerinnen, die sich, damals noch unter der Leitung des Chorgründers Hans Wolf Kaczmarczyk, mit viel Freude am Singen immer wöchentlich, jeweils freitags, trafen und mit Volksliedern, gemeinsam gesungen in fröhlicher Runde, ein neues Hobby einleiteten. Auch im Vorstand war Christel Besdziek aktiv tätig, 13 Jahre lang übte sie das Amt der Kassiererin aus. Im Jahr 2002 konnte Christel Besdziek ihr 25-jähriges Sängerjubiläum feiern und wurde vom Singkreis zum Ehrenmitglied ernannt. Im vergangenen Jahr konnte sie auf 40 Jahre aktives Singen im Chor zurückblicken und erhielt die entsprechende Auszeichnung.

Auch Helga Preiser wurde nach insgesamt 34 Jahren aktivem Singen aus gesundheitlichen Gründen verabschiedet. Helga Preiser war 1984 zum Singkreis gekommen und bereits 1985 wurde sie zweite Kassiererin. Beim Frühlingskonzert 2010 wurde Helga Preiser für 25 Jahre singen ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Zum Abschied der beiden langjährigen Sängerinnen überreichte Vorsitzender Josef Brogle ihnen je eine Orchidee.