Doris Dehmel

Seit mehreren Jahren nimmt sich das DRK Dogern im Rahmen der Sozialarbeit bedürftiger Personen und Familien an. Lange Zeit lag diese Arbeit in der Zuständigkeit von Helga Heinrich. Nachdem sie diese Aufgabe an Monika Weiss abgegeben hat, wird auch die Weihnachtsaktion fortgesetzt. Gerade dieser Tage, in denen die Lebenshaltungskosten erheblich gestiegen sind, gibt es immer wieder Menschen, die wenig zum Leben haben und außerordentliche Ausgaben kaum schultern können, schreibt das DRK in einer Pressemitteilung.

Umso erfreulicher sei es für die Betroffenen, auch in diesem Jahr wieder einen Präsentkorb des DRK zu erhalten. Zusätzlich gibt es einen von Kindern der Dogerner Grundschulbetreuung unter der Anleitung von Sabine Schneble gebastelten Weihnachtsengel.

Die Aktion wird von der Hanspeter-Ebner-Stiftung Dogerner für Dogerner unterstützt. Um die Herausforderungen des Alltags besser schultern zu können, hat die HP-Ebner-Stiftung beschlossen, die Betroffenen mit einem zusätzlichen Bargeldbetrag zu unterstützen. Hanspeter Ebner dankte den Helferinnen des DRK für ihr Engagement und vor allem auch den Kindern, die gebastelt haben und so miterleben konnten, dass mit dem eigenen Tun anderen eine Freude bereitet werden kann.