Wie die Polizei angibt, war der 36-Jährige gegen 10:30 Uhr in Höhe der Rudolf-Eberle Straße über die Bundesstraße gejoggt, um auf einen gegenüberliegenden Feldweg zu gelangen. Dabei wurde er von einem in Richtung Waldshut fahrenden VW erfasst. Dessen 40-jähriger Fahrer hatte noch versucht auszuweichen, kam dabei aber von der Straße ab und landete in einem Feld.

Mit schweren Verletzungen wurde der Jogger in eine Klinik geflogen. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Nach Einschätzung der Polizei war die Sicht für beide Unfallbeteiligte durch abbiegende Fahrzeuge eingeschränkt. Der VW endete als Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. Im Einsatz war neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehr Dogern.