Auch in außergewöhnlichen Zeiten, wie in der Corona Pandemie und den damit verbundenen Auflagen, sucht die Gemeinde Dogern nach den bestmöglichen Lösungen in der Kleinkind- und Schulkindbetreuung. Der Gemeinderat Dogern hat daher in seiner ersten Sitzung nach der längeren Pause seit Februar beschlossen, unterschiedliche Gebühren zu erlassen. „Wir erheben nur Gebühren, wo die Leistung gewährt wird“, versicherte Bürgermeister Fabian Prause.

Das könnte Sie auch interessieren

So wurden die Gebühren für die Schulkind- und Hausaufgabenbetreuung, mit Ausnahme für die Kinder der Notbetreuung, ab dem 17. März auf eine halbe Monatsgebühr reduziert. Seit April wird keine Gebühr erhoben, so lange, bis der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Die Gebühren für den Kindergarten St. Clemens, wo ab 25. Mai der „50-prozentige“ Betrieb wieder aufgenommen wird, wurden die Gebühren für April erlassen und alles andere ausgesetzt. Die bis dato angefallenen Kosten der Gemeinde könnten durch die Soforthilfe vom Land in Höhe von 25.000 Euro kompensiert werden, hieß es in der Sitzung.

Schulmensa bleibt geschlossen

Seit 18. Mai werden die Viertklässler an der Dogerner Grundschule in zwei Gruppen während des Präsenzunterrichts in den Fächern Mathematik, Deutsch und Sachkunde unterrichtet. Bis zum Schuljahresende bleibt die Schulmensa geschlossen. Während der Schulzeiten ist eine Notbetreuung für berechtigte Kinder eingerichtet. Diese wird von 7 bis 8.30 Uhr und von 12 bis 14 Uhr von kommunalem Personal und in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12 Uhr vom Lehrpersonal gewährleistet.

Das könnte Sie auch interessieren

„Mit Betreuungsmöglichkeiten in den Ferien wollen wir den Eltern, wie auch den Arbeitgebern, die auf die verstärkte Präsenz ihrer Mitarbeitern hoffen, entgegenkommen“, erklärte Fabian Prause. Mit dieser erweiterten Notbetreuung als freiwillige Leistung gelinge es der Gemeinde, auch für das in der Schule angestellte Personal Kurzarbeit zu verhindern.

Betreuung in den Ferien

Entsprechend der Schließtage des Kindergartens gibt es für Grundschüler in der zweiten Woche der Pfingstferien und in den Sommerferien vom 30. Juli bis 6. August und vom 31. August bis zum 11. September in der Schule die Betreuung von 7 bis 14. Uhr. Die Kinderferienaktion „Dokiso“ Dogerner Kindersommer fällt in diesem Jahr aus. In persönlichen Anschreiben erhielten die Eltern Kenntnis über die zusätzlichen Betreuungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Gebühren.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.