Die Gemeinde Dogern führt seit Donnerstag aufwendige Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Hauptstraße und Christof-Stoll-Straße durch. Neben der Erneuerung sämtlicher Versorgungsleitungen ist auch der Bau eines kombinierten Geh- und Radweges sowie eine Belags-Sanierung vorgesehen. Die Baustelle erstreckt sich vom Kreisverkehr in der Hauptstraße bis zur Kreuzung Christof-Stoll-Straße/Gewerbestraße und wird im Gesamten etwa 14 Monate dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Im ersten Bauabschnitt kommt es ab dem 16. November zu einer Vollsperrung im Bereich des Kreisverkehrs. Die Umleitung von Osten her in Richtung Industriegebiet und Albbruck erfolgt über die B 34. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle in Richtung Industriegebiet Dogern passieren. Hauptstraße, Zollstraße und Rötestraßen werden in dieser Zeit als Sackgasse ausgeschildert. Der Sportplatz, Mehrgenerationenplatz und das Rheinkraftwerk sind in dieser Zeit nur über die Rheinstraße erreichbar. Fußgänger werden gebeten, den Fußweg „In der Ewies“ zu benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im zweiten Bauabschnitt, der Anfang 2021 beginnt und nur noch die Christof-Stoll-Straße betrifft, ist eine halbseitige Sperrung vorgesehen. Die Buslinie 7334 Bad Säckingen–Waldshut wird über Kiesenbach und die Albbrucker Straße und Oberdorfstraße umgeleitet. Die Haltestellen Dogern Möbelmarkt und Dogern Industriegebiet entfallen. Die Haltestelle Dogern Linde in Richtung Albbruck wird in die Birkinger Straße verlegt. Zusätzlich ist geplant, eine Haltestelle im Bereich der Oberdorfstraße einzurichten.