Bislang stellte die CDU im Gemeinderat Dogern sechs Mitglieder. Bei den anstehenden Kommunalwahlen am 26. Mai werden von ihnen drei nicht mehr antreten. Neben den bisherigen CDU-Gemeinderäten Heinz Jockers, Wolfgang Kaiser und Markus Schneble, die sich erneut zur Wahl stellen, konnten sieben weitere Bewerber gefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Nominierungsversammlung, in der alle Bewerber gewählt wurden, wurde in geheimer Abstimmung die Kandidatenaufstellen in alphabetischer Reihenfolge beschlossen. CDU-Ortsvorsitzender Gebhard Renner freute sich, dass unter den neuen Bewerben auch zwei Frauen sind, meinte aber, dass diese Zahl eher unbefriedigend sei, gehe Politik doch schließlich alle an. Er sagte: „Kommunalpolitik ist die Basis für die Politik und wird nicht umsonst als Schule der Demokratie bezeichnet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Vorgestellt wurde bei der Versammlung auch die gemeinsam mit den Kandidaten der Freien Wähler erarbeitete Wahlaussage. Diese orientiere sich an den im vergangenen Jahr eingeleiteten Projekten und dem von der Kommunalentwicklung erstellten Programm für die Weiterentwicklung der Gemeinde Dogern. Damit habe der Gemeinderat viele Möglichkeiten, an der Zukunftsfähigkeit der Gemeinde entscheidend mitzugestalten.