Gleich zwei Gründe gab es für die Mitglieder des Tennisclubs Dogern zu feiern. Zum einen die Fertigstellung des neuen Lounge-Bereiches. Dazu leisteten die Mitglieder mehr als 400 Arbeitsstunden. Diese Anlage bereichert nicht nur die Tennisanlage, sondern dient dem Verein auch für die unterschiedlichen Aktivitäten, wann immer im Freien Zusammenkünfte stattfinden – so auch jüngst, als der Tennisclub mit einem „italienischen Abend“ Rückschau auf die vergangenen Monate hielt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Der Tennisclub Dogern erreichte die höchsten Platzierungen seiner Aktivmannschaften seit Bestehen des Vereins“, sagte Vereinsvorsitzender Dietmar Tröndle voller Stolz. Er lobte die sportlichen Erfolge der ersten Herrenmannschaft, die den Aufstieg in die 1. Bezirksliga und der zweiten Herrenmannschaft, die den Aufstieg in die 2. Bezirksliga des Badischen Tennisverbandes schaffte. Der knapp verpasste Aufstieg der in der Oberliga spielenden Herren 65 in die Badenliga rundete das überaus erfolgreiche Ergebnis ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Dietmar Tröndle freute sich, dass mit 42 Jugendlichen und 18 Neueintritten in diesem Jahr das Interesse am Tennissport und der Attraktivität des Vereins ungebrochen sei. Gut besucht sei in diesem Jahr auch wieder das von Trainer Frank Knabe über eine Woche laufende Tenniscamp 2019 gewesen. Hieran hatten sich Jugendliche und erwachsene Tennisfans beteiligt.