Musikalisch eröffnet wurde der Neujahrsempfang der Gemeinde Dogern vom Blechbläser-Ensemble der Musikschule Südschwarzwald. Mit mehreren Vorträgen bereicherte das Bläserquartett unter der Leitung von Eckhard Kopetzki den weiteren Ablauf der Veranstaltung. Mit 400 Gästen voll besetzt war die Gemeindehalle, als Bürgermeister Fabian Prause neben Landrat Martin Kistler, MdL Sabine Harmann-Müller auch Vertreter der Kirchen und Wirtschaft willkommen hieß sowie Freunde aus Leibstadt, Gemeinderäte und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung.

Kindergarten und Feuerwehrgerätehaus

„Es wird ein Jahr des Planens und der Entscheidungen“, hatte Fabian Prause anfang des vergangenen Jahres gesagt und dies sei auch so eingetroffen. Eine erste Entscheidung fiel durch den Bürgerentscheid zum Rathausneubau. Dieser stehe zumindest in absehbarer Zeit nicht im Fokus.

Bürgermeister Fabian Prause hielt Rückschau auf die Entwicklung der Gemeinde im letzten Jahr und gab einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben.
Bürgermeister Fabian Prause hielt Rückschau auf die Entwicklung der Gemeinde im letzten Jahr und gab einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben. | Bild: Doris Dehmel

Andere Maßnahmen, wie der Kindergarteneubau und der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses hätten Priorität. Beide Projekte seien unumgänglich, um den Fortbestand des Kindergartens zu sichern und die Vorgaben im Brandschutzbedarfsplan zu erfüllen.

Um im Kindergarten die Fortschreibung der Betriebserlaubnis zu erhalten, waren 2018 kleinere Sanierungsmaßnahmen umgesetzt worden. Eine alternativlose Entscheidung war die 28 000 Euro verursachte Reparatur des alten Feuerwehrtankfahrzeuges.

Das könnte Sie auch interessieren

Entwicklungskonzept als Entscheidungshilfe

Auch künftig wird das im vergangenen Jahr erarbeitete Gemeindeentwicklungskonzept eine wichtige Entscheidungshilfe sein. „Mit den beantragten und hoffentlich in Kürze genehmigten Fördermitteln von rund 4,5 Millionen Euro sollen städtebauliche Missstände innerhalb dem Sanierungsgebiet beseitigt und private Vorhaben gefördert werden“, sagte Fabian Prause.

Auch für den geplanten Vollausbau der Hauptstraße West wurden entsprechende Förderanträge gestellt. Mit dem ersten Bauabschnitt soll gestartet werden. Bereits angekommen ist der Zuschussbescheid für die weitere Umrüstung der der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

Das könnte Sie auch interessieren

Den Blick in die Zukunft gerichtet, sprach Bürgermeister Fabian Prause die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Ausweisung von Baugelände an. „Mit den Vorhaben wird sich zumindest längerfristig die finanzielle Situation der Gemeinde Dogern negativ verändern“, so Prause.

Gemeinderücklagen werden stark schrumpfen

Mit der Realisierung aller Großvorhaben könnte aus den momentan 4,4 Millionen Euro Rücklagen am Jahresende 2022 ein Defizit von etwa vier Millionen Euro werden. Fabian Prause dankte allen, die sich für das Gemeinwohl engagiert hatten. "Wie zu vernehmen ist, werden die Gemeinderatswahlen einen großen Wechsel bringen und ich selbst werde parteilos auf der Liste der CDU für den Kreistag kandidieren."