Das dreiköpfige Vorstandsteam vom Musikverein Dogern ist wieder vollständig. Zur Wahl standen Daniel Montag für den Bereich Externes, der ebenso einstimmig gewählt wurde wie Andrea Hildenbrand, die neu den Arbeitsbereich Öffentliches abdeckt. Neuer Schriftführer ist Sandro Koppe, die Kassengeschäft führt künftig Petra Hestler und neue Beisitzer sind Katja Strittmatter und Bernd Böhler. Die Wahlleitung hatte Gemeinderätin Sandra Isele, die gleichzeitig auch den Dank der Gemeinde überbrachte und viel Lob für die Jugendmusik äußerte.

Viel Teamgeist im Verein

Lang war die Aufzählung der letztjährigen Aktivitäten. Sie reichten von Auftrittten im Dorf, dem Doppelkonzert mit dem Blasorchester Albbruck in der westlichen Nachbargemeinde und zum ersten von Dirigent Olaf Sperling geleiteten Konzert „Der kleine Prinz“ zu Beginn dieses Jahr. „Historie und Musik liegen dicht nebeneinander, traditionelle und konzertante Stücke haben ebenso ihre Berechtigung wie originale Blasmusik“, versicherte der neue Dirigent. Er sprach von einem spürbaren Teamgeist im Verein, was seinen höchsten Respekt verlange. „Wir müssen die Kommunikation untereinander erhalten, damit sich jeder an seinem Platz und seinem Instrument im Verein wohlfühlen kann“. In der Belebung der Musikkommission sieht Olaf Sperling eine Chance, von jedem Einzelnen "das Gesicht des Vereins" mitzugestalten.

Elf Auftritte und 52 Proben

Seit 17 Jahren besteht die Jugendmusik Albbruck-Dogern. Von den 26 Mitgliedern sind 21 aus Dogern und somit ein gutes Polster für den Nachwuchs im Musikverein, versicherte Eckehard Heinrich. Dirigiert wird die Jugendmusik von Katja Strittmatter. Der Musikverein hatte im Vorjahr elf Auftritte und 52 Proben zu bewältigen. Mit 75 Prozent war ein geringer Anstieg des Probeneifers feststellbar, versicherte die Vorsitzende Heike Gisy. Sie selbst und Andrea Hildenbrand waren mit über 95 Prozent die Eifrigsten. Fünf junge Musikerinnen konnten in die Reihen der Aktiven aufgenommen werden. Beim Blick in die Zukunft steht an erster Stelle das Jahreskonzert am Samstag, 13. April in der Gemeindehalle, am 30. Mai der mit einem Auftritt verbundene Besuch vom Bundesmusikfest in Osnabrück und am 28. Juni der Feierabendhock.