Der Mehrgenerationenplatz in Dogern soll nach dem Beschluss des Gemeinderats aus jüngster Sitzung um einen Gesundheitsparcours sowie ein Bodentrampolin erweitert werden. Bereits vor zwei Jahren hat die Vogelbacher-Zabel-Stiftung das Angebot an die Gemeinde Dogern herangetragen, aus dem Stiftungsvermögen einen Fitnessparcours zu finanzieren. Nachdem noch einige Fragen zu klären waren und Einigkeit über einen möglichen Standort erreicht wurde, stand das Thema nun erneut auf der Tagesordnung des Gemeinderats.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Umsetzung des Angebots der Stiftung wird die Gemeinde auf dem Mehrgenerationenplatz 325 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stellen. Die Stiftung übernimmt den Kauf der Geräte aus Edelstahl und den Aufbau der Anlage. Pflege und Unterhaltung werden der Gemeinde obliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Je nach Typ können bis zu 15 Geräte aufgestellt werden, was ein ganzheitliches Training ermöglicht, war in der Sitzung zu erfahren. Zudem wird der Fitnessparcours nach privater Kontaktaufnahme zur HP-Ebner-Stiftung Dogern „Pro Dogern“ mit einem Bodentrampolin ergänzt. Die Stiftung finanziert die Anschaffung und den Aufbau, die Unterhaltung erledigt auch in diesem Fall die Gemeinde, die hierfür die erforderlichen neun Quadratmeter Fläche zwischen dem bislang schon vorhandenen Asphalt und dem Minispielfeld zur Verfügung stellt.