Dogern Liederabend in Dogern: Die Mischung trifft Geschmack

Der Schulchor und Männergesangsverein Liederkranz gestalten einen besonderen Liederabend in Dogerner Gemeindehalle. Die Sänger ernten viel Beifall.

Einen ganz besonders eindrucksvollen Liederabend erlebten die Besucher bei der „Schubertiade 2018“ in der Dogerner Gemeindehalle. Gut hatte der Männergesangverein Liederkranz 1851 e. V. daran getan, den Konzertbeginn vorzuziehen. So füllten sich bis 18.30 Uhr die Ränge und im Anschluss an das Konzert blieb ausreichend Gelegenheit sich in gemütlicher Runde zu treffen und das von den Zuhörern mit begeistertem Applaus belohnte Konzert nachwirken zu lassen oder sich über einen der vielen Tombolapreise zu freuen.

Dass der von Chorleiter Ulrich Tomm für diesen Abend eingeschlagene Weg der richtige war und sich die zusätzlichen Proben selbst in den Weihnachtsferien ausgezahlt hatten war das eindeutige Stimmungsbild an diesem Abend. Von den jüngsten Sängerinnen und Sängern der Klassen Sechs und sieben vom Hochrhein-Gymnasium Waldshut bis zu den Senioren im Männerchor war die Freude am Gesang spürbar. Sie verstanden es ausgezeichnet das Publikum, das an diesem Abend auch Ulrike Ruppaner am Klavier erleben konnte, mitzunehmen.

Adran Brenneisen hatte im vergangenen Jahr Goethes Gedichtzyklus vertont und damit dafür gesorgt, dass drei der Sesenheimer Lieder jetzt vom Dogerner Männergesangverein uraufgeführt werden konnten.
Adran Brenneisen hatte im vergangenen Jahr Goethes Gedichtzyklus vertont und damit dafür gesorgt, dass drei der Sesenheimer Lieder jetzt vom Dogerner Männergesangverein uraufgeführt werden konnten.

Gemeinsam mit „Rock my soul“ zog der 23-köpfige junge Schulchor mit den Hauptakteuren des Abends auf die Bühne. Mit einem Medley aus dem Musical „König der Löwen“ und der Filmmusik „Skyfall“ bot sich den Besuchern ein beeindruckender Auftakt des Abends.

Recht hatte der Vereinsvorsitzende Bernhard Bauer als er meinte: „Die Mischung macht’s“ Und genau diese führte zu diesem musikalischen Ereignis. Nach dem sich der Männergesangverein „Liederkranz“ mit „Santiano“ und zwei weiteren zeitgenössischen Liedern „eingesungen“ hatte forderte die „Schubertiade 2018“ die volle Aufmerksamkeit der Sänger wie auch des Publikums, das gleich mehrmals die Solostimme von Ulrich Tomm andächtig auf sich wirken lassen konnte. Bravourös bot Benno Reinhard als imitierten Franz Schubert einen Einblick in die Schaffenskraft des Komponisten. Mit dessen Werken konkurrierten an diesem Abend die von dem 18-jährigen Adrian Brenneisen vertonten Sesenheimer Lieder, deren es insgesamt zehn gibt. Mit drei von ihnen, „Kleine Blumen, kleine Blätter“, „Maifest“ und „Ein grauer Trüber Morgen“ erlebten die Konzertbesucher deren Uraufführung.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Dogern
Dogern
Dogern
Dogern
Dogern
Dogern
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren