Bereits zwei Tage bevor die Dogerner „Wiischmöckcher“ am Narrenbrunnen am 11. 11. um 19.11 Uhr die Fasnachtssaison eröffnen, erwarten sie zum Guggen Open Air am morgigen Samstag, 9. November, viele Besucher. Das lautstarke Spektakel findet auf dem Sportplatzgelände statt und ist vom Kreisverkehr am westlichen Ortseingang gut erreichbar. Gemeinsam mit dem Sportverein Dogern, dem „Dunnschtig Stammtisch und der Dogerner Narrenzunft wird das Guggen Open Air organisiert. Ein Novum und gleichzeitig auch ein Zeichen für das gute Zusammenwirken der Vereine im Dorf. Wenn auch vor einigen Jahren in der Gemeindhalle schon eine ähnliche Veranstaltung stattfand, so ist dies doch das erste Guggen Open Air in Dogern. Der etwas abseits gelegene Veranstaltungsort wurde gewählt um der Einwohnerschaft möglichst die gewohnte Ruhe zu gönnen.

Sämtliche Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen, sodass ab 19 Uhr den Besuchern Einlass gewährt wird. Auftreten werden an diesem Abend die „Bockers“ aus Gurtweil, die „Salpeterer Pressband“ aus Birkingen, die „Guggi Bucher“, „Betzitlüter“ aus Tiengen, die Dangstetter „Hinterbachsürpfler“ und die Waldshuter „Waldstadtfäger“. Für sie alle wie auch die Besucher ist dieser Auftritt der Einstieg in die fünfte Jahreszeit und eine Reihe von abendfüllenden Veranstaltungen.

Wenn die Narren in Dogern selbst  über keine Guggenmusik verfügen, so kann die traditionelle Narrenzunft „Wiischmöckcher“ mit der Nachwuchstruppe „Wiidüfel“ etwas ganz Besonderes aufbieten. In ihre Reihe werden bei der Fastnachtseröffnung und der Narrentaufe wieder weitere Mitglieder aufgenommen. Zunftmeister Volker Ebi und sein Stellvertreter Pierre Öschger freuen sich auch hier auf die Besucher zumal traditionell dabei auch das Fastnachtsmotto 2020 verkündet wird. Die Dogerner Narren sind immer wieder für neue Ideen aufgeschlossen und freuen sich, dass die Bevölkerung im Dorf auch tüchtig mitmacht. Dies zeigte sich auch beim letzten fasnächtlichen Tanz- und Showabend, mit dem erneut die Besucherzahlen anstiegen.