Mit einem weiteren Aufenthalt in Frankreich haben die Dogerner Partnerschaftsfreunde die Beziehungen nach Le Grand-Lemps erneut bereichert. Das von den Gastgebern vorgesehene Programm bot Gelegenheit sich bei den Gastgebern wohlzufühlen und Neues zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam führte der Ausflug nach Lyon. Beeindruckt von den Schönheiten der an der Rhone und Saone liegenden Stadt erfuhren die Gäste während der Stadtführung viel Interessantes aus den unterschiedlichsten Epochen und Lebensbereichen ihrer Bewohner. Die Kathedrale wurde ebenso besucht wie im mittelalterlichen Stadtkern ein ausgiebiger Blick in die „Belle Traboule“ – die für die Stadt typischen Hinterhöfe geworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Immer wieder kommt es zu ungeahnten Sprachschwierigkeiten“, erinnert sich Lothar Zoller. So seien doch alle überrascht gewesen, als in einer als „Bouchon“ beschriebenen einfachen Wirtschaft sich das exakt als „Bauchlappen“ übersetzte und mit einiger Skepsis erwartete Stück Fleisch schließlich als feines Steak herausstellte. Beim gemeinsamen Abend freute sich der neue Vorsitzende des französischen Partnerschaftskomitees, Gerard Bourion, dass er auch wieder einige „Neulinge“ in den Reihen der erfahrenen Partnerschaftsfreunde begrüßen konnte.

Freundschaften ausbauen

Auf beiden Seiten will man die Begegnungen fortzusetzen und die Freundschaften zwischen den Familien auszubauen. Wie einfach es gelingt sich näher zu kommen, zeigte sich am Sonntagmorgen, wo in einer Art „Schnitzeljagd“ der Ort erkundet wurde, an dem sich auch für die Einheimischen so manche Besonderheit auftat. Wenn auch terminlich noch nicht endgültig festgelegt, wurde dennoch angedacht, im kommenden Jahr in Dogern ein internationales Boule-Turnier auszutragen.

Die Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen Dogern und dem französischen Le Grand-Lemps besteht seit 1988. Regelmäßig besucht man sich gegenseitig. Von Dogerner Seite sind es immer auch Vereine, die mitfahren. Vorsitzender des Partnerschaftsfreundeskreises ist Michael Wiedemer, Kontakte: R.M. Wiedemer@web.de , Telefon 07751/75 04.