Mehrfach hatte sich der Dogerner Gemeinderat mit dem Thema Kindergarten St. Clemens befasst. Nicht zuletzt waren es wegweisende Entscheidungen in Richtung eines Kindergartenneubaus und der Anpassung des Betreuungskonzeptes, die zur Fortsetzung einer gültigen Betriebserlaubnis führten. Einstimmig hatte der Dogerner Gemeinderat in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung die Anhebung der Kindergartengebühren beschlossen. „Wir wollen künftig die Gebührenanpassung wieder jährlich vornehmen, um große Sprünge nach oben zu verhindern“, sagte Bürgermeister Fabian Prause. Da die letzte Anpassung für das Kindergartenjahr 2016/2017 erfolgt und im letzten Jahr ausgesetzt war, kam es jetzt zu einer im Durchschnitt höheren Steigerung. Die Elternbeiträge werden weiterhin über elf Monate im Jahr erhoben. Für Kinder ab zwei Jahren und neun Monaten wird bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres der doppelte Betrag erhoben.

Kinderzahl einer Familien entscheidend

Mit entscheidend ist die Höhe der maßgeblichen Kinderzahl einer Familie bei der alle minderjährigen Kinder berücksichtigt werden, die im gleichen Haushalt leben. Bislang waren für ein Einzelkind 116 Euro und ab dem neuen Kindergartenjahr 2018/2019 werden 124 Euro fällig. Für das zweite Kind waren 88 Euro und sind jetzt 95 Euro zu entrichten. Für das dritte Kind wurden Kindergartengebühren von 58 Euro und erhoben und nach der Neuregelung werden 63 Euro fällig. Ab dem vierten Kind einer Familie waren bislang 17 Euro und sind neuerdings 21 Euro zu bezahlen. Bei einem Elternabend sei die Notwendigkeit der Gebührenanpassung Thema gewesen, versicherte Bürgermeister Fabian Prause. Dabei hätten die Eltern die Erhöhung mitgetragen. Auch das Kuratorium des in der Trägerschaft der Pfarrei liegenden Kindergartens habe gemeinsam mit den Elternbeiräten einstimmig den Vorschlag der Gemeindeverwaltung akzeptiert.

Anhebung auch bei Krippengruppe

Eine Gebührenhöhung gibt es auch für Kinder ab einem Jahr in der Krippengruppe. Für Einzelkinder wurden bislang 338 Euro und jetzt 365 Euro fällig. Für ein zweites Kind sind momentan noch 252 Euro und ab dem neuen Kindergartenjahr 272 Euro zu bezahlen. Das dritte Kind kostet derzeit 171 Euro und wird künftig 184 Euro kosten. Ab dem vierten Kind gelten Gebühren von 67 Euro und nach der Neuregelung 73 Euro.

Im Kindergarten St. Clemens in Dogern werden Kinder von einem Jahr bis zu sechs Jahren betreut. 20 Vorschulkinder werden zum Ende des Kindergartenjahres die Einrichtung verlassen und ebenso viele neu hinzukommen. Die Krippengruppe ist von 7.30 bis 14 Uhr geöffnet und die vier Kindergartengruppe von 7.30 Uhr bis 15 Uhr.