Ehe der neu gewählte Gemeinderat von Dogern verpflichtet und die üblichen Regularien erledigt wurden, verabschiedete Bürgermeister Fabian Prause die scheidenden Gemeinderäte aus ihrer Verantwortung. An diesem Abend geehrt wurden mit der Ehrenurkunde des Gemeindetags und der Ehrennadel für die mehr als zehnjährige Zugehörigkeit zum Gemeindeparlament Brigitte Mutter, Frank Sikora, Thomas Trefzer und Ingrid Mücke, die 30 Jahre Gemeinderätin in Dogern war. Ebenso die weiter dem Gemeinderatsgremium angehörenden Wolfgang Kaiser für 15 Jahre und Heinz Jockers für 20 Jahre.

Die Ehrungen des Gemeindetags Baden-Württemberg überreichte Bürgermeister Fabian Prause an Wolfgang Kaiser (erneut Gemeinderat), Thomas Trefzer, Frank Sikora, Brigitte Mutter, Ingrid Mücke (ausgeschieden) und den wiedergewählten Heinz Jockers (von links).
Die Ehrungen des Gemeindetags Baden-Württemberg überreichte Bürgermeister Fabian Prause an Wolfgang Kaiser (erneut Gemeinderat), Thomas Trefzer, Frank Sikora, Brigitte Mutter, Ingrid Mücke (ausgeschieden) und den wiedergewählten Heinz Jockers (von links). | Bild: Doris Dehmel

Insgesamt 88 Jahre Gemeinderatstätigkeit gingen zu Ende. „Unterschiedlich lange hatten die acht scheidenden Ratsmitglieder mit ihren Entscheidungen die Gemeinde mitgestaltet“, sagte Bürgermeister Fabian Prause. Es sei immer wieder möglich gewesen, mit dem Blick auf das Ganze der Gemeinde gerichtet, konstruktiv zusammenzuarbeiten. Prause wünschte sich, dass jedes der ausscheidenden Mitglieder eine Stütze im Dorf bleibe und sich dort einsetze, wo es gebraucht werde. „Bei allem Verständnis für die persönliche Entscheidung bedaure ich, dass acht Ratsmitglieder aufhören, wo unsere gemeinsame Arbeit jetzt so richtig in Fahrt gekommen ist“, erklärte der Bürgermeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Verpflichtung der neugewählten Ratsmitglieder entschieden diese sich in geheimer Wahl für Heinz Jockers als ersten Bürgermeisterstellvertreter und Sandra Isele als zweite Stellvertreterin des Rathauschefs. In das von der Kirchengemeinde und der Gemeinde paritätisch besetzte Kuratorium wurden Martin Lingg und Felicitas Adlung gewählt. Ihre Stellvertreter sind Matthias Indlekofer und Isabelle Bartelmeß. Neben dem Bürgermeister wird künftig Sandra Isele und in ihrer Vertretung Heinz Jockers die Gemeinde Dogern im Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Waldshut-Tiengen vertreten. Als Dogerner Gemeinderäte werden künftig dem Abwasserzweckverband „Vorderes Albtal“ mit Sitz in Albbruck Wolfgang Kaiser (wie bisher) und Markus Rupp angehören. Vertreten werden sie durch Pierre Öschger und Tobias Gampp.

Das könnte Sie auch interessieren