Ganz im Zeichen der Narretei steht Dogern an diesem Wochenende. Mit einem Narrentreffen feiert die Wiischmöckcherzunft ihr 65-jähriges Bestehen.

  • Narrenmesse: Der Auftakt erfolgt am Samstagabend, 4. Februar, um 18.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche mit einer Narrenmesse. Für die musikalische Umrahmung sorgen das Dogerner Damenchörle und die Salpeterer Pressband Birkingen. Der Gottesdienst ist gleichzeitig der Rahmen für die Weihe der neuen Zunftfahne.
  • Freinacht: Mit einem Sternenmarsch mehrer Guggenmusiken (Rolli Guggers Laufenburg, Salpeterer Pressband Birkingen, Schärbähufe Hergiswil, Waldstadtfäger Waldshut, Zarti Säu Tiengen und Holzöpfelschränzer Schachen) beginnt gegen 20.11 Uhr eine Freinacht. Nacheinander werden die genannten Guggenmusiken anschließend ihre musikalische Visitenkarte abgegeben.
  • Umzug: Den Höhepunkt des Treffens bildet der Umzug am Sonntag, 5. Februar, der sich gegen 13.31 Uhr in Bewegung setzt. 66 Zünfte und Guggenmusiken aus dem süddeutschen Raum und aus der Schweiz mit rund 2 500 Häs- und Maskenträgern werden zu bewundern sein. Hochbetrieb wird anschließend auf dem Festplatz rund um die Gemeindehalle herrschen. Für die Bewirtung der Gäste sind hier, ebenso wie entlang des Umzugweges und im ganzen Dorf, zahlreiche durch Dogerner Vereine betriebene Verpflegungsstände aufgestellt.

 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €