Bernd Obert aus Dogern feierte seinen 80. Geburtstag, an dem ihn der Albbrucker DRK-Ortsvorsitzende Günter Kaiser mit einer Delegation besuchte. Der agile Friseurmeister hat mit Ehefrau Rosemarie Dogern als Ruhesitz ausgewählt. Er hatte 1963 von seinen Eltern das Friseurgeschäft in Albbruck übernommen und es 2001 an Sohn Marcel übergeben. Er kümmerte sich stets um den beruflichen Nachwuchs. 30 Jahre war er im Prüfungsausschuss der Friseurinnung, drei Jahre Innungsobermeister und ein Jahrzehnt dessen Stellvertreter.

Neben seiner Begeisterung für den Albbrucker Fußball und seiner Mitgliedschaft im SV Albbruck seit über 65 Jahren widmete er stets einen Großteil seiner Freizeit dem DRK. Die vielen Auszeichnungen, wie Treuedienstabzeichen des Badischen Roten Kreuzes, DRK Ehrennadel für 60-jährige Mitgliedschaft, DRK-Auszeichnungsspange, Verdienstmedaille in Silber und Gold und DRK Ehrenzeichen „Für hervorragende Verdienste und außergewöhnlichen Einsatz“ sind Beweis dafür, wie stark sich Obert im DRK einbrachte.