Derzeit besuchen zehn Kinder die Kleinkindergruppe des Kindergartens Bergenland in Dettighofen. Die Gruppe für Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren ist damit voll belegt, sagt Nicole Azzato-Marquardt, Leiterin des Kindergartens Bergenland. Jetzt soll der Außenbereich des Kindergartens altersgerecht ausgebaut werden. „Unsere jüngsten Kinder sind gerne an der frischen Luft und genießen den Sand im Sandkasten dann umso mehr, aber wir würden uns freuen, wenn die Kinder draußen auch ein bisschen mehr machen könnten“, sagt Azzato-Marquardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Außenbereich stehen den Ein- bis Dreijährigen bisher nur ein kleiner Sandkasten, Wipptiere und ein kleines Häuschen zur Verfügung. Die Nachfrage in der Betreuung von Kleinkindern steige aber weiter. Ein neugestalteter Spielplatz für Kleinkinder würde somit auch längerfristige Ziele verfolgen und jetzigen und zukünftigen Kindergartenkindern Spiel- und Bewegungsanreize bieten. „Wir wollen den Außenbereich auch für die Kleinkinder attraktiver gestalten.“ Dazu sind jedoch finanzielle Mittel notwendig. „Wir sind eine kleine Gemeinde“, sagt Nicole Azzato-Marquardt „und finanziell daher auf Unterstützung angewiesen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Wettbewerb für Kinderprojekte von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus hofft der Kindergarten deshalb auf einen Gewinn. Damit könnte der Außenbereich für Kleinkinder neu gestaltet werden. Konkrete Vorstellungen wie der zukünftige Spielplatz aussehen könnte, habe man auch schon: „Um die Grobmotorik zu fördern, wäre es schön, wenn unsere Kleinesten die Gelegenheit zum Klettern, Rutschen und Schaukeln hätten“, erklärt Nicole Azzato-Marquardt. „Unsere Kinder würden sich über einen Kletterturm mit einer Terrasse, auf die sie hoch können und einer Rutsche freuen.“